Leiterplatine Mini TB62206

Alles was man zur Herstellung bzw. Design von LPs braucht oder wissen sollte
edgar
Stamm-Mitglied
Beiträge: 6283
Registriert: Samstag 19. Februar 2005, 11:33

Leiterplatine Mini TB62206

Beitragvon edgar » Samstag 11. September 2010, 12:30

Hallo,

jetzt bin ich endlich soo weit, dass ich einen Schritt weiter zu den Froeschen und Steppern machen kann.
Habe mich dazu entschlossen nicht eine aufwendige Zentralsteuerplatine zeichnen zu lassen sondern nur eine
Kernplatine, die ich dann je nach Bedarf einsetzen kann. Sie steuert zB einen Vibrator,DC_Motor,ein (Frosch)Ventil und natuerlich meine Schrittmotoerchen laessig an. Der Chip arbeitet KALT :D Das ist eine grossartige Eigenschaft dieses japanischen Wunders :roll: :lol:
Ich habe folglich ein StepSteckTech Modulchen gezeichnet, CU einseitig , das gesteckt wird.
Standard Steckleisten 10+10 Pins bei einer Breite von 8 oder 9 Standard PinAbstaenden.
Einige Bauteile sind schon on Board die Strombegrenzungswiderstaende waehle ich extern von Fall zu Fall.
Ein 10uF Tantal kann vielleicht fuer Vdd noch auf dem Platinchen Platz finden. Vref = Vdd so simpel habe ich es
von Anfang an gemacht. Gegenueber der Zeichnung soll sich eigentlich nichts mehr aendern. Sichtbar ist eine grosse GND_Flaeche unter dem Chip.

Guido koenntest du mit dieser Vorlage schon etwas anfangen ?
Wieviele Stueck passen brauchbar auf Europaplatinen ?
Bis bald :D Natuerlich kann jeder diese Platine ausprobieren falls gewuenscht....

Habe die Groesse vergessen: etwa 3 x 2,5 cm
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

guidob
Stamm-Mitglied
Beiträge: 2346
Registriert: Mittwoch 16. Januar 2008, 18:04

Re: Leiterplatine Mini TB62206

Beitragvon guidob » Sonntag 12. September 2010, 00:10

Hallo Ed,

das sollte kein Problem sein. Sollen die Widerstände und Kondensatoren in 0805
sein? Besser schreibst du noch die Werte dazu, damit für die Dokumentation alles
stimmig ist.

Mit den Maßen schauen wir mal, ich bin ja nicht an das Euroformat gebunden, ich
schneide das Basismaterial (angeblich knapp zur Zeit, ich habe Vorrat :) ) beliebig
zurecht.

Gruß, Guido

edgar
Stamm-Mitglied
Beiträge: 6283
Registriert: Samstag 19. Februar 2005, 11:33

Re: Leiterplatine Mini TB62206

Beitragvon edgar » Sonntag 12. September 2010, 08:00

Das ist eine tolle Antwort.
Ich ziehe 1206 eiindeutig vor. Damit kann ich (noch?) spielend umgehen. Kleinere Teile sind eher Gluecksache :shock:
Ich mache dir eine groessere Zeichnung mit allen Werten.
Es ist egal wie gross das Basismaterial ist ....Hauptsache die 25x30 mm passen drauf :D
Ein Datasheet pdf findest du bei RS-Components unter TB62206.
Leiterplatten knapp wie Gold? Dann hast du ja richtig vorgebaut :D

edgar
Stamm-Mitglied
Beiträge: 6283
Registriert: Samstag 19. Februar 2005, 11:33

Re: Leiterplatine Mini TB62206

Beitragvon edgar » Sonntag 12. September 2010, 09:35

HI,

habe gerade im Fruehtau eine neue Zeichnung (mit jungfraeulichen Kurven :) ) angefertigt.
Eine Drahtbruecke habe ich mir geleistet und dazu noch einen 10uF Tantal Ko. etwwas breiter
darf es auch sein....wenn noetig : 30x30 mm
Alles frei nach Schnauze einigermassen Massstabsgetreu.... :roll:
Das was man sieht ist Topview bzw CU.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Dr Oettger :D
Schoenen Sonntag....
Wir fahren an den G_See :D

.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

guidob
Stamm-Mitglied
Beiträge: 2346
Registriert: Mittwoch 16. Januar 2008, 18:04

Re: Leiterplatine Mini TB62206

Beitragvon guidob » Sonntag 12. September 2010, 15:57

O.K., ich probier mal.

Gruß, Guido

guidob
Stamm-Mitglied
Beiträge: 2346
Registriert: Mittwoch 16. Januar 2008, 18:04

Re: Leiterplatine Mini TB62206

Beitragvon guidob » Sonntag 12. September 2010, 19:20

So,

nun kannst du den Schaltplan kontrollieren und die Folie maßstabsgerecht
ausdrucken, das Quadrat sollte 50-mm-Seitenlänge haben. Darauf musst du
den Footprint kontrllieren, ob der Toshiba draufpasst.

Was nimmst du denn für Stecker? Ev. sollte ich da größere Bohrungen (0,9 mm)
und etwas mehr Kupfer nehmen.

Grüße, Guido
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

edgar
Stamm-Mitglied
Beiträge: 6283
Registriert: Samstag 19. Februar 2005, 11:33

Re: Leiterplatine Mini TB62206

Beitragvon edgar » Sonntag 12. September 2010, 20:58

Voresrt tausend Dank fuer die Vorarbeit.
TB passt OK . Wenn ich den Chip drauflege, dann sehe ich sehr wenig Kupfer . Vielleicht reicht es auch ....aber 1/2 mm mehr erlaubt besseres aufheizen des CU und ich sehe die Loetstelle besser.
Die Pfostenleisten sind wohl Standard. 0,9 mm ist glaube ich das Ideale dann 'steht' der Stift gerade. :lol:
Und dazu etwas KupferRing.
Der Rest passt. Von den 4k7 Widerstaenden loete ich natuerlich jeweils nur einen ein...je nach Bedarf.
Der Tantal hat auch die Groesse, die ich normalerweise benuetze.
Perfetto !

Bin gespannt auf das naechste PDF :)

Herrlich heute der Trip nach SIRMIONE....auch da waren die Roemer einst ! Die Thermen sind ein typisches Zeichen....an einem Punkt am Seeufer ....riecht man schwefliges Wasser, und es dampft aus dem See. Das Wasser ist dort ganz warm :shock: ...wie in Sizilien auf der Vulcano Insel....dort ist alles X_Mal ausgepraegter.
Wunderschoene Gegend....warst du schon in Sirmione...ganz an der noerdlichen Spitze ?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

guidob
Stamm-Mitglied
Beiträge: 2346
Registriert: Mittwoch 16. Januar 2008, 18:04

Re: Leiterplatine Mini TB62206

Beitragvon guidob » Sonntag 12. September 2010, 21:36

Dann ziehe ich die Pins jeweils um 0,5 mm nach außen, unter dem Chip brauchen
sie ja eigentlich nicht überstehen. Uund ordentlich Kupfer an die Steckleisten. :D

Nee, Sirmione waren wir noch nicht. Wir werden aber sicher auch wieder an den
G-See reisen und brauchen dann ja auch noch neue Ziele. Nur ob es dieses Jahr
noch mal klappt ist fraglich, die Feiertege liegen doof.

Gruß, Guido

edgar
Stamm-Mitglied
Beiträge: 6283
Registriert: Samstag 19. Februar 2005, 11:33

Re: Leiterplatine Mini TB62206

Beitragvon edgar » Sonntag 12. September 2010, 22:17

Ja priiima !
Danke nochmals fuer die kostbare Zeit,die du fuer mich aufopferst....

Wenn du etwas Spezielles in Sirmione willst dann schaust du dir das Hotel IDEAL an....Paul geht da gerne mit seinen :roll: Freundinnen hin: tolle Aussicht Richtung Lombardei (Desenzano, Brescia...) Richtung Suedtirol und Richtung Region Venedig.
Du hast exklusive freie Zufahrt...durch den ganzen Ort, der sonst total fuer Autos gesperrt ist
Das Mikroklima ist dort perfekt !
Im Ort war heute vor der Burg eine Skulptur zu sehen...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

guidob
Stamm-Mitglied
Beiträge: 2346
Registriert: Mittwoch 16. Januar 2008, 18:04

Re: Leiterplatine Mini TB62206

Beitragvon guidob » Montag 13. September 2010, 17:03

Mal der aktuelle Stand zum Angucken. Die Bohrungen der Brücke habe ich noch
vergrößert. Alle Leiterbahnen sind mit 0,5-mm-Breite. Die passiven Bauteile habe
ich um 90° gedreht, dann stört der Toshiba nicht beim Löten.

Gruß, Guido
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Dianu
Site Admin
Beiträge: 3701
Registriert: Sonntag 5. Februar 2006, 22:35
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Re: Leiterplatine Mini TB62206

Beitragvon Dianu » Montag 13. September 2010, 17:39

sieht gut aus - volle Punktzahl :mrgreen:
Liebe Gruesse
Dianu

edgar
Stamm-Mitglied
Beiträge: 6283
Registriert: Samstag 19. Februar 2005, 11:33

Re: Leiterplatine Mini TB62206

Beitragvon edgar » Montag 13. September 2010, 17:42

Guido,

Wunderschoen !

Da ich das Ding zwei Mal gezeichnet habe ist mir die -korrigierte- Ecke aufgefallen.
Siehst du ?

stand2A.JPG



Ich freue mich schon.....dein Programm ist SUPER.
Ciao
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

guidob
Stamm-Mitglied
Beiträge: 2346
Registriert: Mittwoch 16. Januar 2008, 18:04

Re: Leiterplatine Mini TB62206

Beitragvon guidob » Montag 13. September 2010, 18:33

Verbindung auftrennen? Soll ich mal ins Datenblatt schauen? :D
Oder meinst du verschönern?

Wo ich noch unsicher bin: sollen thermische Reliefs für die Massefläche eingesetzt
werden? Das zerrupft die Fläche heftig, man kann aber dann leichter löten.

Gruß, Guido

edgar
Stamm-Mitglied
Beiträge: 6283
Registriert: Samstag 19. Februar 2005, 11:33

Re: Leiterplatine Mini TB62206

Beitragvon edgar » Montag 13. September 2010, 19:31

Hallo Guido,

habe gerade das Detail vom C-0.01uF herausgeschaufelt.

Detail_C.jpg


Siehst Du jetzt was ich meine ? der C hat keine Verbindung mit Pin 10 (standbyQuer)

Ciao
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

guidob
Stamm-Mitglied
Beiträge: 2346
Registriert: Mittwoch 16. Januar 2008, 18:04

Re: Leiterplatine Mini TB62206

Beitragvon guidob » Montag 13. September 2010, 20:18

Oha, jetzt sehe ich es. War schon im Schaltplan falsch. :oops: Ist korrigiert.

So würde es mit thermischen Reliefs aussehen.

Gruß, Guido
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

edgar
Stamm-Mitglied
Beiträge: 6283
Registriert: Samstag 19. Februar 2005, 11:33

Re: Leiterplatine Mini TB62206

Beitragvon edgar » Montag 13. September 2010, 20:53

Sehr schoen,

kannst du mir erklaeren welche Vorteile diese Technik bringt.
Ich denke: je mehr Kupferdesto mehr Kuehlflaeche. :D
(Obwohl der Chip in meinen Anwendungen kalt bleibt.)
Fuer mich ist die Sache aber so auf jeden Fall OK.Keine Aenderung mehr !
Strom fliesst ja nur wenig und sehr gut kontrolliert.
Saubere Arbeit...Super Programm....ist das das P-Cad das Holger auch gerade testet ?

Was mich ueberrascht ist die Praezision mit der man heute arbeitet...Dein 50x50 mm Quadrat
erinnert mich an mein URCad Programm...dessen Ausdruck eines KREISES ein Oval brachte...
der damalige Epson 24 Nudeldrucker hatte wohl Lust auf Ei....kein Kreis moeglich :roll:

Gruss !!

guidob
Stamm-Mitglied
Beiträge: 2346
Registriert: Mittwoch 16. Januar 2008, 18:04

Re: Leiterplatine Mini TB62206

Beitragvon guidob » Montag 13. September 2010, 23:21

Hallo Ed,

der Vorteil der thermischen Reliefs liegt beim manuellen Löten daran, dass weniger
Wärme abgeleitet wird. Dadurch kann man leichter und schonender löten. Beim
Reflow-Löten spielt das keine Rolle, weil ja die ganze Platine auf Löttemperatur gebracht
wird. Du musst entscheiden, wie du es haben willst (mein Lötkolben packt das auch
ohne die Reliefs). :)

Jo, wie Holger schrub, geht es mit Kicad schon sehr gut, man braucht nur etwas Übung.

Und die PDFs mache ich mit LaTeX (Extragruß an Felix, toll dass noch Studenten damit
arbeiten, sonst kennen die nur Word).

Grüße, Guido, der mal probiert ob er 12 , 15 oder 16 Treiber auf einen Rutsch ätzt.

Benutzeravatar
Dianu
Site Admin
Beiträge: 3701
Registriert: Sonntag 5. Februar 2006, 22:35
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Re: Leiterplatine Mini TB62206

Beitragvon Dianu » Montag 13. September 2010, 23:53

guidob hat geschrieben: (mein Lötkolben packt das auch
ohne die Reliefs). :)
... das Problem liegt ja eher auch bei eventuellen Ent(!)loetversuchen an der Stelle... :mrgreen:
Liebe Gruesse

Dianu

edgar
Stamm-Mitglied
Beiträge: 6283
Registriert: Samstag 19. Februar 2005, 11:33

Re: Leiterplatine Mini TB62206

Beitragvon edgar » Dienstag 14. September 2010, 07:31

das ist optimal. Ich antworte via handy.danke dir.

guidob
Stamm-Mitglied
Beiträge: 2346
Registriert: Mittwoch 16. Januar 2008, 18:04

Re: Leiterplatine Mini TB62206

Beitragvon guidob » Dienstag 14. September 2010, 12:32

Hallo handy,

was ist optimal? Mit Reliefs oder massiv?

edgar
Stamm-Mitglied
Beiträge: 6283
Registriert: Samstag 19. Februar 2005, 11:33

Re: Leiterplatine Mini TB62206

Beitragvon edgar » Dienstag 14. September 2010, 19:36

Hallo Guido,

jetzt bin ich wieder im Haeuschen :D habe heute viele gute Broetchen verdient...

Jetzt zur Platine: Die Sache sieht interessant aus mit dieser neuen Technik, die wohl in der Industrie nuetzlich sein mag aber ' unter uns ' eigentlich nichts bringt. Mein Loetkolben ist so gut, dass er alles aufheizt was ihm entgegen kommt.
Ich wuerde sagen...eindeutig Massiv.
Ich konnte heute sogar noch bei RS-Components vorbeifahren und mir das Noetige fuer die Platinchen und auch ein RTC Chip vom Typ DS1307 besorgen (habe nur den DIL gefunden)...gut so....auch ein Lithium 3V Buffer Zellchen...
Q38kHz habe ich schon einige.

Ich werde dir eine PN schicken
aber vorher muss ich den Durst ''stillen' :lol:

rdek
Stamm-Mitglied
Beiträge: 84
Registriert: Dienstag 26. Mai 2009, 07:33

Re: Leiterplatine Mini TB62206

Beitragvon rdek » Mittwoch 15. September 2010, 11:53

Bei 35µm CU und einer flachen Lötkolbenspitze kann man eigentlich alles Löten, solange genügend von Lötstoplack freigestellt ist.
Bei SMDs die allseitig von großen Masseflächen umgeben sind ist dass dann auch nötig den Lötstop etwas großzügiger wegzulassen.

Bei dickerem Kupfer wird es ohne Thermals (also unterbrechungen im Kupfer zum Pad) gar nicht mehr gehen. Zumindest nicht, wenn man keinen Ofen zum vorheizen hat.
Ich habe PowerSO8 auf 400µm gelötet mit 80W und 5mm breiter Spitze mit vorheizen auf 180°C ging es dann (ohne Thermals).
Allerdings ist die Verlustleistung im CU immer noch größer als in den Fets, aber mehr Kupfer ist schwierig :D

Grüße Felix
Science is like sex: sometimes something useful comes out, but that is not the reason we are doing it.
- Richard Feynman -

edgar
Stamm-Mitglied
Beiträge: 6283
Registriert: Samstag 19. Februar 2005, 11:33

Re: Leiterplatine Mini TB62206

Beitragvon edgar » Mittwoch 15. September 2010, 12:46

Tag Felix
...und noch ein Glaesschen Schnaps----nein ! FLUX dazu , dann glaenzt das leitende Kunstwerk sogar :D
In meinem Fall ist keine SonderTechnik notwendig. Ich freue mich schon auf das neue StepSteckTech Modul.

rdek
Stamm-Mitglied
Beiträge: 84
Registriert: Dienstag 26. Mai 2009, 07:33

Re: Leiterplatine Mini TB62206

Beitragvon rdek » Mittwoch 15. September 2010, 22:39

FLUX ... anders Löte ich gar nicht mehr.
Allerdings nur mit Gel, ähnlich http://de.farnell.com/cif/f42202/no-cle ... dp/1643121
Alles andere ist nur Wasser.

Heute damit 170 SMDs in reichlich 2h gelötet. Fotobeweis gibts mangels ausreichender Kamera aktuell nicht ;)
In Betrieb nehmen dauert da ein paar Stunden länger. So ein 400MHz OPV hat doch ein ausgeprägtes Eigenleben, wenn man nicht aufpasst.

Grüße Felix
Science is like sex: sometimes something useful comes out, but that is not the reason we are doing it.
- Richard Feynman -

edgar
Stamm-Mitglied
Beiträge: 6283
Registriert: Samstag 19. Februar 2005, 11:33

Re: Leiterplatine Mini TB62206

Beitragvon edgar » Mittwoch 15. September 2010, 22:51

ist
so
etwas
http://it.rs-online.com/web/search/sear ... &R=5064289
brauchbar?
Trocknet
oder
oxydiert
dieser
Brei ?


Zurück zu „Leiterplattentechnik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste