Seite 1 von 1

Raetselhaftes Laptop

Verfasst: 29.09.2011, 19:32
von Holger
Hallo Jungs,
das Laptop meines Sohnes macht ausgerechnet jetzt Probleme, wo er zu studieren anfaengt. Ist etwa 5 Jahre alt (Pentium4, WinXP). Wuerde ja fuer seine Studienzwecke erst mal ausreichen (schließlich hat er noch nen Gamer-PC). Aber irgend was hat er "gekillt" Als erstes ermittelte ich die Festplatte. C war beschaedigt, Win startete nicht mehr, brach immer ab.
Hab jetzt ne nagelneue 160GB- Platte (IDE) reingehaengt und mit XP- Installation begonnen. Hab 2 Partitionen angelegt (40GB fuer C, Rest fuer D), C ist formatiert, Installation hat begonnen. So weit so gut. Aber nachdem Geraete installiert worden sind und die Frage nach dem Laenderstandort kommt, ist immer Bluescreen :(
Habs jetzt schon x-mal versucht. Exakt immer an gleicher Stelle--Abbruch und es tut sich nichts mehr!
Is BIOS komm ich leider nicht, denn irgendwann hat mein "Spielmatz" mal ein Passwort dafuer angelegt und weiss es natuerlich nicht mehr. Sonst haette ich Akronis True Immage verwenden koennen, hatte damals ein komplettes Abbild erstellt. Aber von CD bootet er nicht (die Akronis- Start-CD)
Was kann man hier noch unternehmen (ausser Neukauf)?
Waere es theoretisch moeglich, die HD in ein anderes Lapi zu haengen und da XP zu installieren, damit man dann am richtigen wenigstens in den abgesicherten Modus kommt und die richtigen Treiber dann nachinstalliert?
Weiss einfach nicht mehr weiter...........

Re: Raetselhaftes Laptop

Verfasst: 29.09.2011, 20:09
von Dianu
Hallo Holger,
das Win auf einem anderen Rechner zu installieren stelle ich mir sehr schwierig vor, wenn es kein baugleiches Teil ist.
Das CMOS-Ram solltest du aber löschen können, damit du wieder ins BIOS kommst. Bei Desktop-PCs gibts dafuer einen Jumper auf dem MB, zur Not kann man auch den Mini-Akku oder Li-Zelle aus dem Halter nehmen und eine Weile warten. Dann wieder Batterie einsetzen. Beim Notebook weiss ich nicht so recht, ob es da auch noch eine extra Batterie gibt. Versuch doch mal, den grossen Akku fuer ne Weile abzuhaengen, vielleicht ist dann das CMOS-Ram wieder leer (und damit das Passwort weg). Ein leeres Ram wird automatisch mit den Default-Daten aus dem Bios-Eprom versorgt. Ansonsten muss man nach der Batterie suchen (meist eine CR3032, nominal >3V)
Wenn der Hardwarefehler nicht an der Platte liegt, dann kann auch das Haupt-Ram defekt sein - dafuer gibts Ram-Test, ist auch auf Live-CDs drauf (Memtest... oder so aehnlich). Wenn das NB zwei RAM-Riegel hat, dann vertausche mal die beiden. Zum Booten werden nur kleine Adressen benutzt, wenn es dann funktioniert, dann ist das eine Ram an einer bestimmten Stelle defekt - das gibt evtl. eine Erklaerung dafuer ab, dass du immer an der selben Programmstelle den Absturz hast. Ein weiterer Uebeltaeter ist das Flachkabel zur Platte, bei NBs ist das aber eher unwahrscheinlich. Die alte Festplatte laesst sich btw. prima auslesen mit einem ide/sata <->usb Konverter, den gibts beim Reichelt. Fuer die kleinen Platten brauchste noch nicht mal das Netzteil.

Re: Raetselhaftes Laptop

Verfasst: 29.09.2011, 20:15
von Holger
Hallo Rudo, wenn ich am WE heimkomm, werd ich das Ding mal komplett oeffnen und nach der Zelle suchen. Auch der Tipp mit dem RAM erscheint mir schlüssig, könnte ja auch mal testhalber einen aus dem anderen (Laeppi) einsetzen. Die HD sitzt direkt in einem Steckplatz, kein Kabel. Das mit dem Adapter waere auch noch ein Ansatz. Waere einfach Schade um das Teil....
Danke erst mal fuer die Tipps!

Re: Raetselhaftes Laptop

Verfasst: 01.10.2011, 17:58
von Holger
:( :o :(
Hab nun einiges angestellt. Obiges sagt wohl alles.
Bis auf Speicherloeschen hab ich alles ausprobiert. Leider hab ich das Laptop nicht so weit auseinander bauen koennen, ohne irgend etwas zu beschaedigen. Hab keine entsprechende Batterie finden koennen, weil ich nicht richtig an MoBo gekommen bin. Speicherriegel vertauscht (die aus meinem anderen Laptop passen nicht rein :?: ).
Das bloede Passwort ist immer noch im Bios. Komme nicht ran. Wollte eigentlich Bootsequenz auf CD-Rom primaer setzen. Keine Chance. Beim Start erkennt die Muehle, dass eine XP- Installation begonnen wurde und will da weitermachen. Immer exakt zu dem weiter oben beschriebenen Punkt!!!!
Es handelt sich um die Original- CD, welche mit dem Laptop damals mitgeliefert wurde.
Kann man die HD unter laufenden Betrieb in den Slot einsetzen? Wird wohl nicht besonders gut sein----- :x
Sonst haette ich es mal ohne HD gestartet, mit der Akronis- Boot- CD. Wenn das geladen ist, die HD einsetzen und die Ruecksicherung starten. Ist aber wohl so nicht moeglich-- ich komme einfach nicht in das BIOS :x

Re: Raetselhaftes Laptop

Verfasst: 01.10.2011, 18:55
von Dianu
Es soll auch backdoor PWs geben, probier und gurgel mal:
AWARD BIOS
AWARD SW, AWARD_SW, Award SW, AWARD PW, _award, awkward, J64, j256, j262, j332, j322, 01322222, 589589, 589721, 595595, 598598, HLT, SER, SKY_FOX, aLLy, aLLY, Condo, CONCAT, TTPTHA, aPAf, HLT, KDD, ZBAAACA, ZAAADA, ZJAAADC, djonet, %øåñòü ïpîáåëîâ%, %äåâÿòü ïpîáåëîâ%

AMI BIOS
AMI, A.M.I., AMI SW, AMI_SW, BIOS, PASSWORD, HEWITT RAND, Oder

BIOSTAR, biostar, BIOSSTAR, biosstar, ALFAROME, Syxz, Wodj

Re: Raetselhaftes Laptop

Verfasst: 02.10.2011, 17:12
von Holger
So, hab mich jetzt mal mit dem BIOS Passwort beschaeftigt. Fuer das Phoenix- Passwort funktionierte das im Netz zu findende nicht, hab aber einen "Bezahldienst" gefunden (mit Geld zurueck Garantie)-- und hat geklappt. Bin drin. Zwar war CD Rom primaer gesetzt, aber der Datentransfer irgendwie blockiert. So konnte die Boot- CD von Acronis nicht starten, jetzt startet es mit Acronis. Aber die Backupdatei wird zwar erkannt, aber fuer nicht gueltig erklaert :x
TIEEEEEEEF Lufthoooool :idea:
Das Abenteuer geht weiter........

Re: Raetselhaftes Laptop

Verfasst: 02.10.2011, 21:41
von Holger
Hab es mit dem Backup nun etwas weiter gebracht. Aber auch hier bricht das ganze mitten drin ab :?:
Nun weiss ich wirklich nicht mehr weiter
Kann es sein, dass ein oder zwei RAM Riegel was weg haben?
Leider haben die Riegel aus meinem anderem (etwa gleichalten) Laptop nicht gepasst. Wo ist hier eigentlich der Unterschied. Auf den Riegeln des (funktionierenden) steht Dimm1 und Dimm2 (stamm aus etwa 2005 oder 2006), je 256 MB. Auch das Problem- Laptop hat 2x 256MB.
Wenn ich neie RAM's kaufe, will ich aber sicher gehen, dass
a) es die richtigen sind und
b)die alten auch wirklich defekt sind.
Wie kann ich so was am besten prüfen?

Re: Raetselhaftes Laptop

Verfasst: 03.10.2011, 01:28
von Dianu
Hallo,
das Porgramm heisst Memtest und ist auf (fast) jeder Live-Cd drauf. Es sollte auch auf deiner Boot-CD drauf sein.
http://www.chip.de/downloads/MemTest_13007829.html

P.S.: schau mal im Bios nach, ob die Speicher nicht zu scharf (Waitzyklen, RAS/CAS) eingestellt sind. Vllt. hat dein Sohn versucht, dort etwas an Geschwindigkeit raus zu kitzeln.
Ich habe einen PC, da macht sich bei den Rams eine schaerfere Einstellung als "normal" erst so nach 4-5 Stunden Rechenzeit bemerkbar (mit Absturz), und das ist reproduzierbar.

P.S.: d.h. also, du musst memtest etliche Stunden laufen lassen, am besten einmal über die ganze Nacht.

Re: Raetselhaftes Laptop

Verfasst: 03.10.2011, 17:17
von guidob
Holger, wenn das zu viel Ärger macht, lass es bleiben.
Du bekommst ein besseres gebrauchtes Notebook für
um die 150 Eur. wenn ich wieder zu Hause bin, kann
ich dir den (prima) Händler( raussuchen, von dem ich
meins herhabe.

Gruß, Guido

P.S.: Bei Notebooks ist der Fehler meist eine "kalte"
Lötstelle, die bei unsanfter Behandlung durch Riss
entsteht.

Re: Raetselhaftes Laptop

Verfasst: 03.10.2011, 20:50
von Holger
Hab denn "letzten Versuch" bereits gestartet. Hab 2 Speicherriegel bestellt (passend ausgesucht in RAMFINDER). Wenn das nicht hilft, dann muss er sich wohl oder uebel nach nem neuen oder gebrauchten umsehen. Momentan ist er aber noch in Urlaub, kommt am Freitag zurueck.
Ausserdem hab ich auch noch mein altes, das funktioniert immer noch einwandfrei (auch WinXP).
Naechste Woche mehr, muss mal wieder (wie jede Woche, allerdings unter neuer Flagge) heute Nacht Richtung Alpenrepublik.

@Guido: So einen Riss aufzufinden duerfte praktisch unmoeglich sein, oder?

Re: Raetselhaftes Laptop

Verfasst: 05.10.2011, 22:51
von guidob
Das nennt sich glaube ich Flexing-Problem, zumindest bei den
Thinkpad (IBM/Lenovo). Gibt Leute, die sich auf die Reparatur
spezialisiert haben, dürfte aber für so ein altes Gerät uninteressant
sein. Ich suche mal den Händler raus, habe erst vor ein paar Tagen
seine letzte Werbemail gelöscht (mit sehr schönen Angeboten).

Gruß, Guido

Re: Raetselhaftes Laptop

Verfasst: 06.10.2011, 12:41
von guidob
So, Shop gefunden: Luxnote in Hannover.

Gut brumm, Guido

Re: Raetselhaftes Laptop

Verfasst: 07.10.2011, 21:40
von Holger
Hallo Guido, bin grad nach Hause gekommen, werde mich jetzt über die mittlerweile eingetroffenen RAM's machen. Wenn damit auch nicht läuft, dann werd ich mich in dem Shop mal umsehen. Danke für die Mühe....