Verzinken ,tropikalisieren oder spritzen ?

Mechanische Aspekte in der E-Technik
guidob
Stamm-Mitglied
Beiträge: 2295
Registriert: Mittwoch 16. Januar 2008, 18:04

Re: Verzinken ,tropikalisieren oder spritzen ?

Beitragvon guidob » Freitag 4. Februar 2011, 16:18

Superpräzision ist noch garnicht das Thema. Im Moment geht es nur
um Geschwindigkeit. Wenn die Steuerung garnicht weiß, wo die Achse
steht muss sie sehr langsam zum Referenzschalter fahren. Durch den
Analogsensor kann meine volle Pulle loslegen, da sie schon 20 mm vor
dem Referenzpunkt ungefähr weiß wo die Achse sich befindet.

Hähä, jetzt kann sie sogar aus dem Sensorwert errechnen, wie weit es
noch bis zum Referenzpunkt ist (Bildchen). Die Kreise sind (grobe)
Messpunkte und rot ein quadratisches Polynom zur Annäherung.
Aufgetragen sind die restlichen Steps zum Refrenzpunkt (abzüglich
einer Umdrehung des Steppers) in Abhängigkeit vom A/D-Wert des
Sensors. Verrückt, ich weiß, aber machbar. :lol:

Grüße, Guido
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

edgar
Stamm-Mitglied
Beiträge: 6146
Registriert: Samstag 19. Februar 2005, 11:33

Re: Verzinken ,tropikalisieren oder spritzen ?

Beitragvon edgar » Samstag 5. Februar 2011, 20:55

Ahh, jetzt habe ich die Sache verstanden.Hauptsache ,dass die Kurve sich mit der Zeit nicht allzusehr 'verschiebt'.

Neulich wunderte ich mich bei deiner digital-analogen Geschichte ....heute ist mir auch etwas ...'' mit Kurve '' eingefallen.
Wenn ich meine Register ' entlade' dh nach und nach die Ventile von unten nach oben oeffne, dann hat die untere einen wesentlich geringeren Weg zum Ausgang als die Nachfolgenden. Das oberste Kruemelchen braucht fast eine Sekunde bis es den Kanal verlaesst.
So werde ich auch eine Kalibrierung vornehmen, damit die Koernchen in moeglichst gleichmaessigen Abstaenden am Ausgang erscheinen.
Kruemel 1 wird somit mit einer Verzoegerung von etwa einer Sekunde ( Max Fallzeit) ausgegeben. Nach und nach reduziere ich diese Zeit je weiter oben das Ventil oeffnet....das Letzte Ventil oeffnet ohne jegliche Verzoegerung. Damit ist auch dieses Detail geloest...Kruemel fallen zur richtigen Zykluszeit in den Prozess !

Heute hat der Fruehling begonnen ? So sah es in den Bergen aus.
Gestern Aufstieg mit SchneeSchuh(Brettern)...eine spassige Kletterart , die theoretisch mehr Energie kostet als Stiefel 'pur'.
Die PUMPE wird dabei ganz ordentlich in Trab gebracht...und unsere Ruhepausen wurden immer haeufiger je mehr wir uns dem Ziel naeherten !! Die Steigung war an manchen Stellen echt enorm. Das ist fast zu viel fuer Schreibtischhelden....
was wir ja nur teilweise sind weil wir 'freie' Helden sind, die am Freitag die Berge unsicher machen :lol:
Heute fuhren wir SKI ; recht akzeptabel, teilweise sehr gut....aber bei der letzten Abfahrt nach dem Hasenfressen war der Schnee (vom Dezember) sehr strapaziert und die Temperatur deutlich zu hoch.

In Mailand ,das hoerten wir : 21°C . In den Bergen noch viel mehr :!: :shock:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

guidob
Stamm-Mitglied
Beiträge: 2295
Registriert: Mittwoch 16. Januar 2008, 18:04

Re: Verzinken ,tropikalisieren oder spritzen ?

Beitragvon guidob » Sonntag 6. Februar 2011, 00:25

Jo, mehr Kraft braucht man mit den Dingern sicher. Wenns aber ohne nicht
mehr geht, hat man ja keine Wahl. Die Trapper aus Kanada wissen da sicher
mehr drüber. :D

Frühling wird es hier auch, aber ich traue dem noch nicht. Vermutlich war es
das noch nicht ganz. :x

Optimales Timing, jawolll. Das Schöne ist. dass ich das an dem Maschinchen
so einfach nachmessen kann.

Grüße, Guido

edgar
Stamm-Mitglied
Beiträge: 6146
Registriert: Samstag 19. Februar 2005, 11:33

Re: Verzinken ,tropikalisieren oder spritzen ?

Beitragvon edgar » Sonntag 6. Februar 2011, 09:53

Da oben in unseren Bergen sind sehr viele 'Kraftsportler' die es wirklich in den Beinen haben: Sportlehrer,Radfahrer,Gebirgsfans,flotte Sportgirls,Skifahrer,junge Snowboardfans,'Bergarbeiter', Rettungssportler.....ja und ...die Rentnerband :lol: :D :roll: .....wir sind nicht die schnellsten....aber die Gluecklichen :D weil es einfach herrlich ist...da OBEN.

Hoffentlich bestaetigen sich die Vermutungen bezueglich Fruehling noch nicht.

----Optimales Timing, jawolll. Das Schöne ist. dass ich das an dem Maschinchen
so einfach nachmessen kann.-----

Das Schoene ist, dass man die Maschinchen auf den Tisch stellen kann und praktisch eine
Anlage vor sich hat, die oft in der Industrie 10 bis 100 Mal groesser aber fast identisch ist.
Ein Vergnuegungszentrum ,ein Lernzentrum .... besser kann man es sich nicht vorstellen.

Schoenen Sonntag !

guidob
Stamm-Mitglied
Beiträge: 2295
Registriert: Mittwoch 16. Januar 2008, 18:04

Re: Verzinken ,tropikalisieren oder spritzen ?

Beitragvon guidob » Sonntag 6. Februar 2011, 19:24

Genau, Spielzeug, und nicht gleich lebensgefährlich, wenn
man mal Murks macht. Wenn dann noch was benutzbares
dabei rauskommt, was will ich mehr.

edgar
Stamm-Mitglied
Beiträge: 6146
Registriert: Samstag 19. Februar 2005, 11:33

Re: Verzinken ,tropikalisieren oder spritzen ?

Beitragvon edgar » Sonntag 6. Februar 2011, 19:50

...was will ich mehr... :?:

vielleicht rudern ? so wie die Burschen beim Sonnenuntergang vorher am PO...die sehen nicht sehr
sportlich aus ...eher wie Bankraeuber :lol: :roll:
Es ist eine Gruppe ,die Venezianisches Rudern pflegt :D ..stehend...von einer hiesigen Bank geponsort :roll:

aufdemPo.jpg


Ja natuerlich, man braucht keinen Gabelstapler oder Kran um einen Motor auszubauen oder eine Schnecke zu wechseln.
Das heimische Stromnetz schafft die benoetigte Leistung ohne in die Knie zu gehen....und die Laermproduktion haelt sich in Grenzen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

edgar
Stamm-Mitglied
Beiträge: 6146
Registriert: Samstag 19. Februar 2005, 11:33

Re: Verzinken ,tropikalisieren oder spritzen ?

Beitragvon edgar » Dienstag 8. Februar 2011, 13:15

LOL LOL Guido,

ich habe an dich gedacht als ich dieses Video sah

http://www.youtube.com/watch?v=ZP8cIO5r-24&NR=1

deine Maschine ist sicher besser GEOELT :lol:

guidob
Stamm-Mitglied
Beiträge: 2295
Registriert: Mittwoch 16. Januar 2008, 18:04

Re: Verzinken ,tropikalisieren oder spritzen ?

Beitragvon guidob » Dienstag 8. Februar 2011, 16:26

Hauptsache man fängt mal an. Das Geklapper klingt nicht gut, da würde
ich mich mal darum kümmern. :lol: Aber mit Laserzielpunkt, man muss
schon wissen, worauf es ankommt.

Grüße, Guido

edgar
Stamm-Mitglied
Beiträge: 6146
Registriert: Samstag 19. Februar 2005, 11:33

Re: Verzinken ,tropikalisieren oder spritzen ?

Beitragvon edgar » Dienstag 8. Februar 2011, 19:17

Der bohrt so perfekt wie die Loecher im Schweizerkaese. Laser nur um zu sehen ob sich da auch Wuermer bewegen.
Die Software scheint besser zu sein als die Mechanik.
Man muss nicht Musiker zu sein um zu hoeren , dass da etwas nicht stimmt :lol:

rdek
Stamm-Mitglied
Beiträge: 84
Registriert: Dienstag 26. Mai 2009, 07:33

Re: Verzinken ,tropikalisieren oder spritzen ?

Beitragvon rdek » Dienstag 8. Februar 2011, 19:30

Wenn er oben wieder ein Typenrad statt einem Dremel einbaut ... hat er auch wieder ne Schreibmaschine :mrgreen:

Grüße Felix
Science is like sex: sometimes something useful comes out, but that is not the reason we are doing it.
- Richard Feynman -


Zurück zu „Mechanik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast