Phasenregelung fuer Bandsaege

Mechanische Aspekte in der E-Technik
Benutzeravatar
Dianu
Site Admin
Beiträge: 3601
Registriert: Sonntag 5. Februar 2006, 22:35
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Phasenregelung fuer Bandsaege

Beitragvon Dianu » Donnerstag 22. Juli 2010, 22:42

So etwas kauft man mit, wenn man eine Billigst-Bandsaege mit variabler Geschwindigkeit kauft. Zuerst habe ich mich ueber die Saege gewundert, warum sie denn keine Antriebsleistung aufbauen kann - der Motor hat doch satte 1500W?
Nachdem ich die veroelte Antriebsscheibe in Ordnung gebracht habe liefs auch fuer ein paar Tage. Eine 40mm zaehe Nylon-Rundstange hat allerdings dann zum Totalversagen der Bandsaege gefuehrt. Letzteres fiel erst gar nicht auf, denn der Rundstab wurde durchgesaegt, zwar mit Muehe, aber immerhin - nachdem ich die Saege ein paar Stunden spaeter einschalten wollte, lief aber nichts mehr! Keinen Mucks mehr gibt sie von sich und Feinsicherungen gibts aber auch nicht im Geraet.
Hinter den Poti fuer die Drehzahlverstellung sitzt ein kleines Platinchen - im Wesentlichen ist dort die Applikationsschaltung vom "Phase control Telefunken (Temic) U2010B" verbaut. Temic wurde vermutlich an den Reifenhersteller Conti verscheuert, letzterer liefert aber keine ICs. Das Datenblatt vom U2010B taucht aber auch bei Atmel auf, in diesem Jahr ist das Datenblatt-Outfit vom U2010B sogar auf "Atmel" getrimmt worden. Das IC ist aber schwer zu bekommen, die ueblichen Verdaechtigen wie z.B. RS oder Farnell fuehren es nicht.
Ohne viel Lust, mich mit der defekten Steuerung zu beschaeftigen, habe ich mal den Triac BTA12600B gegen einen AEG 16A Typ ausgetauscht - bringt aber nix. Dann noch die Antriebsscheibe von der Bandsaege befreit und dem Motor mal 110V ueber Trenntrafo gegeben - er laeuft!
--- bleibt wohl nur noch das IC - oder? (alle Teile auf der Platine sehen wie neu aus, keine Hitzespuren).
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Liebe Gruesse
Dianu

guidob
Stamm-Mitglied
Beiträge: 2275
Registriert: Mittwoch 16. Januar 2008, 18:04

Re: Phasenregelung fuer Bandsaege

Beitragvon guidob » Donnerstag 22. Juli 2010, 23:14

Warum sollte der Regler kaputt sein? Tip: schau mal bei Conrad (2,60 Eur).

Der Kühlkörper sieht fragwürdig aus. Am Triac liegen doch über 2 V an und
bei 1500 W an 230 V fließt ja auch ein nettes Strömchen.

Eigentlich ist ein Triac ja leicht zu testen, wenn der schuld war, fehlen vllt.
noch ein paar Bauteile der AppNote.

Gruß, Guido

Achso: Viele Temic-Teile wurden wie so vieles von Vishay gekauft.

edgar
Stamm-Mitglied
Beiträge: 6064
Registriert: Samstag 19. Februar 2005, 11:33

Re: Phasenregelung fuer Bandsaege

Beitragvon edgar » Donnerstag 22. Juli 2010, 23:50

Da wuerde mein Oszi spontan sagen: benuetze mich um zu sehen wie die Gateimpulse aussehen bzw um zu sehen ob es ueberhaupt welche gibt.

Langer Tag heute 5h45 bis 23h30....Spiesschen mit Menschenfleischresten mitgebracht....Sohn von Edelstahlgeruest befreit :lol:
Passendes Bild

spiesschenmitFleischresten.jpg


Bohrer kombiniert mit Gewindeschneider und komfortablem Kopf plus Tiefenanzeige....
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Dianu
Site Admin
Beiträge: 3601
Registriert: Sonntag 5. Februar 2006, 22:35
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Re: Phasenregelung fuer Bandsaege

Beitragvon Dianu » Freitag 23. Juli 2010, 00:17

Gestern hat mich die Migraene gebeutelt, jetzt werde ich mal ein Messgeraet dranhalten.
Guido, U2010 gibts tatsaechlich beim C* - wie haste den gefunden? mit der Suchfunktion finde ich nix aber im (Papier-)Katalog habe ich ihn geortet (vielen Dank fuern Tip :) , - leider schon gestern viel teurer beim mercateo bestellt :(
Liebe Gruesse

Dianu

guidob
Stamm-Mitglied
Beiträge: 2275
Registriert: Mittwoch 16. Januar 2008, 18:04

Re: Phasenregelung fuer Bandsaege

Beitragvon guidob » Freitag 23. Juli 2010, 00:20

Naja, vorher auch noch Vcc, Vref und solche Sachen überprüfen, da reicht das
Multimeter.

Hi Ed, dann geht es deinem Sohn jetzt wieder richtig schlecht. Immerhin hat
er es bald überstanden. :) Sone Mördertour an einem Tag, das darf noch
nicht mal Holger! Oder ist es in der Schweiz so unangenehm?

Grüße und Gute Besserung, Guido

Gerade Rudos Post entdeckt: war ca. der 3. Eintrag bei Gurgel. Dann habe ich ihn
in die Suche eingegeben und es hat geheißen: sofort lieferbar.

Benutzeravatar
Dianu
Site Admin
Beiträge: 3601
Registriert: Sonntag 5. Februar 2006, 22:35
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Re: Phasenregelung fuer Bandsaege

Beitragvon Dianu » Freitag 23. Juli 2010, 00:41

Hi Ed,
viele Gruesse und gute Besserung an den Sohnemann! Vermutlich wird er jetzt einen Tick vorsichtiger mit seinen Sportgeraeten umgehen ;)

Guido, habe den Conrad-Fehler gefunden: mein Link in den Lesezeichen auf Business-Conrad hat zwar normal die Hauptseite gezeigt aber man konnte ueberhaupt keinen Suchbegriff finden - eagal was man eingibt.

Ja, so fange ich normalerweise auch mit der Fehlersuche an: zuerst mal die Versorgungsspannung - und die ist schon falsch: nur -2,6V. Der 18kOhm Widerstand ist o.k., die Diode 4007 war zwar nicht ganz richtig verloetet aber das wars auch nicht.
Liebe Gruesse

Dianu

edgar
Stamm-Mitglied
Beiträge: 6064
Registriert: Samstag 19. Februar 2005, 11:33

Re: Phasenregelung fuer Bandsaege

Beitragvon edgar » Freitag 23. Juli 2010, 09:28

Hallo liebe Leut',

der Holger (Hallooo!) der hat bei Mailand eine heisse Nacht gehabt. Wir waren den ganzen Tag ueber per SMS in Kontakt(20?).Ich lag im frischen Friedhofsschatten und er in seinem Hochbock bei heissem Motor und frischer Kabine...bei Pisa und dann Pistoia. Sohnemann wurde schwer strapaziert um zu sehen ob der Oberarm haelt. Er dachte sie wollten ihn nochmals abbrechen...so irre haben sie zu zweit gezerrt. Am Ende ist aber alles gut gelaufen...jetzt darf er seinen Arm selber tragen.
Bei manchen Scheissstrassenstuecken kann das schon schmerzlich sein. Ein wenig Gipshat er als Stosstange....den wird er bald absaegen und sich etwas aus Plastik um den Oberarm klemmen....er WILL schwimmen / Urlaub machen.

Rudo das muss ja eine komische Schaltung sein.... schau doch ob nicht irgendwo anders noch eine Zweite verbaut ist :lol:
Da haben die chinesischen Bauern einfach etwas zusammengeloetet was fuer Europaeer keinen Sinn macht ?
Oft ist bei diesen Chips die Stromversorgung miserabel vielleicht kannst du da nachhelfen indem du mit einem kleinen externen Netzgeraetchen fuer gute Versorgung sorgst.
.....und denken ,dass wir Hightechlaendermenschen jetzt mit Lowtech ueberflutet werden :roll: ... :roll: ... :roll: ... :roll:

Du sagtest glaube ich, dass der Motor OK ist.....dann haben wir Hoffnung

Benutzeravatar
Dianu
Site Admin
Beiträge: 3601
Registriert: Sonntag 5. Februar 2006, 22:35
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Re: Phasenregelung fuer Bandsaege

Beitragvon Dianu » Freitag 23. Juli 2010, 10:24

Hallo Ed,
die Schaltung ist schon so wie die Applikationszeichnung. Leider haben sie den Teil mit der Ueberlastanzeige weggelassen.
Die Versorgung wird ueber 18kOhm, eine 4007 und 22µF von L1 (230V) abgenommen, GND ist dann der Nullleiter N. Das Wattmeter zeigt 1,5W an, die Spannung an Pin 10 und 11 ist aber nur -2,6V. Das Vorzeichen ist richtig, aber es sollten um die -15V sein.
Ich werde heute noch mal dazu kommen, etwas weiter zu messen. Mit Scope hats wenig Sinn bei viel zu wenig Spannung.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Liebe Gruesse

Dianu

edgar
Stamm-Mitglied
Beiträge: 6064
Registriert: Samstag 19. Februar 2005, 11:33

Re: Phasenregelung fuer Bandsaege

Beitragvon edgar » Freitag 23. Juli 2010, 12:12

Das ist doch eine schoene Schaltung.....ich nehme alles zurueck ! :lol:

Was passiert wenn du die Diode 1N4007 rausnimmst und Gleichspannung was weiss ich 15V zwischen 10 und 11 gibst.
Eingangsstrom messen und mit Datenblatt vergleichen . If OK kannst du auch Wechselspg dazuschalten. (Dein Netzteil ist Isoliert ? hoffentlich!....nimm nicht das Beste... :!: )

guidob
Stamm-Mitglied
Beiträge: 2275
Registriert: Mittwoch 16. Januar 2008, 18:04

Re: Phasenregelung fuer Bandsaege

Beitragvon guidob » Freitag 23. Juli 2010, 12:20

Spannung zu niedrig, dann wird zuviel Strom gezogen. Wird wohl doch der
Regler hin sein. Brauchst du eigentlich gar nicht ersetzen, wird dann gleich wieder
hops gehen. Ein kleienr Trafo, wie Ed schrieb, könnte das Problem nachhaltig
lösen. Und nimm nen größeren Kühlkörper. :)

Grüße, Guido

Benutzeravatar
Dianu
Site Admin
Beiträge: 3601
Registriert: Sonntag 5. Februar 2006, 22:35
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Re: Phasenregelung fuer Bandsaege

Beitragvon Dianu » Freitag 23. Juli 2010, 13:46

Ich denke auch, dass der Regler hin ist. Den Kuehlkoerper hatte ich vorm Foto schon neu spendiert (ist aber nicht groesser), ausserdem war keine Waermeleitpaste drauf. Ich koennte noch einen 24A Triac spendieren, der hat einen besseren Waermeuebergang.
Das IC sollte man vielleicht gegen Ueberspannung schuetzen mit e. entsprechenden Transzorbdiode 15V. Leider ist in dem Griff nicht viel Platz. Vielleicht schmeisse ich den nervigen Sicherheitsschalter raus und nehme nur einen Taster. Ich koennte ja ein Schild draufkleben: "Geraet darf nur vom Chef benutzt werden", oder so aehnlich :mrgreen:
Ich habe jetzt erst mal das IC ausgeloetet und dafuer einen Sockel rein - mal sehen, ob jetzt mehr Spannung kommt. Vielleicht mach ich schon die Schutzdiode rein, damit mir die anderen Niederspannungsbauteile nicht um die Ohren fliegen.
Ganz winzige Trafos hatte ich auch mal, muss ich erst suchen...
Liebe Gruesse

Dianu

Benutzeravatar
Dianu
Site Admin
Beiträge: 3601
Registriert: Sonntag 5. Februar 2006, 22:35
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Re: Phasenregelung fuer Bandsaege

Beitragvon Dianu » Freitag 23. Juli 2010, 18:45

Hallo,
die ICs sind schon eingetroffen :)
Ein neues IC - ein neues Spiel - ein neues Glueck - und --- laeuft. Da sinkt die Motivation natuerlich, etwas Grundlegendes zu aendern - dafuer reicht mein Leidensdruck einfach noch nicht aus :mrgreen:
--- also nur die "Weichspuelaenderung Stufe 1":
1. staerkeres Triac (16A statt 12A)
2. Diesmal mit Waermeleitpaste und stabilerem Kuehlkoerper (aber nicht groesser)
3. IC-Sockel
4. Schutzdiode an Versorgungsspannung
5. Aderendhuelsen benutzen (sind in CN wohl noch unbekannt oder irrsinnig teuer)?
6. Varistor direkt an Motorklemme

mal sehen, wie lange das durchhaelt... :wink:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Liebe Gruesse

Dianu

edgar
Stamm-Mitglied
Beiträge: 6064
Registriert: Samstag 19. Februar 2005, 11:33

Re: Phasenregelung fuer Bandsaege

Beitragvon edgar » Freitag 23. Juli 2010, 20:37

Ich hisse die Telefunken Flagge ! ( Wissenschaft nicht ScienceFiction )

Gut ausgedrueckt Rudo...ich wuerde auch nichts mehr daran drehen !...nur wenns nochmals abraucht...
Ich habe ein aehnliches positives Gefuehl...einen grossen Regler restauriert ...und... funktioniert :D

Somit ist die Phasenlage optimal fuer eine schoene Ruhepause am See.....
Pfoetchen in das Wasser.... Schwaenzchen in die hoeh :lol:

Lange lebe die Bandsaege.
Schneide nochmals ein Plastikstueck als final functional test :shock:

Benutzeravatar
Dianu
Site Admin
Beiträge: 3601
Registriert: Sonntag 5. Februar 2006, 22:35
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Re: Phasenregelung fuer Bandsaege

Beitragvon Dianu » Freitag 23. Juli 2010, 21:47

Ja, das war sowas von erbaermlich, wie einflussreiche Leute zugesehen haben, wie Telefunken fertig gemacht wurde.
Ed, ich verstehe dich 100pro mit deinen Seeruhepausen. Ich selbst habe mir nicht vorstellen koennen, dass es nach dieser Alters-Schallmauer noch soo entspannt und souveraen zugehen kann.
Als naechstes wird die Saege ein dickes Rundstueck Messing vorgesetzt bekommen. An unserem Vorgartentor sind naemlich die Holzknoeppe abgefault - viele Leute suchen jetzt (seit 1 Jahr) unseren Eingang, weil sie das Tor vom Zaun nicht unterscheiden koennen. 8)
Liebe Gruesse

Dianu

edgar
Stamm-Mitglied
Beiträge: 6064
Registriert: Samstag 19. Februar 2005, 11:33

Re: Phasenregelung fuer Bandsaege

Beitragvon edgar » Freitag 23. Juli 2010, 22:48

Alters-Schallmauer ?

Keine Sorge ...vorerst sind wir unsterblich :D :lol: :roll: solange wir uns in deinem Forum rumtreiben koennen.
Die graue Masse soweit vorhanden muss 1 Mal pro Tag umgruehrt werden sonst passieren boese Dinge.Siehe Bild.

autopop.jpg


weil sie das Tor vom Zaun nicht unterscheiden koennen. .... . der Autofahrer wohl auch nicht :?:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

guidob
Stamm-Mitglied
Beiträge: 2275
Registriert: Mittwoch 16. Januar 2008, 18:04

Re: Phasenregelung fuer Bandsaege

Beitragvon guidob » Samstag 24. Juli 2010, 00:30

Ganz allgemein hat das mit dem Alter nix zu tun, man muss nur mal auf
die Idee kommen. Ohne das Batronix-Forum würde ich den Gardasee
und seine Vorteile bis heute nicht kennen. Wessen Idee war das Treffen?
Ich glaube, Winne sei Dank. Allen anderen Beteiligten natürlich auch.
Und das auch und vor allem auch von S. :)

Ja Rudo gib der Säge Saures (Nylon), dann werden wir sehen ob es hält.
Westerwaldholz ist kein echter Test. :D

Grüße, Guido

edgar
Stamm-Mitglied
Beiträge: 6064
Registriert: Samstag 19. Februar 2005, 11:33

Re: Phasenregelung fuer Bandsaege

Beitragvon edgar » Samstag 24. Juli 2010, 11:05

Keine Sorge Guido,

Rudo wird naemlich einige ''K(n)oepfe'' mehr saegen und drehen muessen...warum ?
Sammler sammeln umso gerner je schoener die Teile werden :lol: er sorge fuer Vorrat !

Ich hoffe, dass du auch etwas entferntere Ziele anpeilen wirst .....Garda ist noch nicht die Welt :lol:

Schoen frisch heute im Schatten...gestern am Nachmittag 6 Km von hier hat eine Windhose enormen Schaden angerichtet
Flugzeugchen gegen die Hangars geklebt ,Daecher und Maisfelder verwuestet. Ich habe hier nichts davon gemerkt.

Schoenes WE !

Benutzeravatar
Dianu
Site Admin
Beiträge: 3601
Registriert: Sonntag 5. Februar 2006, 22:35
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Re: Phasenregelung fuer Bandsaege

Beitragvon Dianu » Samstag 24. Juli 2010, 16:38

Bei den Knoepfen muss ich mir wohl noch eine vandalensichere Befestigung ausdenken. Bei den Holzknoepfen haben viele Leute versucht, diese zu drehen, um das Toerchen zu oeffnen - dabei ist doch nur ein normaler Magnetschnepper verbaut. Ein heftiger Sturm kann das Tor allerdings auch aufdruecken. Zwei (Schnell-) Versuche, eine Selbstschliessung mit Federkraft zu erreichen, sind schon fehlgeschlagen.
Es gibt noch viel zu tun ...
Und natuerlich seid ihr immer herzlich willkommen, nicht nur hier im Forum - sondern auch wenn Eure Wege mal den WW durchkreuzen :)

P.S.: die gleiche Bandsaege gibts auch mit roter Lackierung, sie wird dann unterm Rotwerk-Label vertrieben :wink:
Liebe Gruesse

Dianu

Benutzeravatar
Dianu
Site Admin
Beiträge: 3601
Registriert: Sonntag 5. Februar 2006, 22:35
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Re: Phasenregelung fuer Bandsaege

Beitragvon Dianu » Montag 26. Juli 2010, 22:19

Ed, ich hoffe, dass die Knoepfe dran bleiben :mrgreen:
Die Bandsaege tuts, auch 55er Messingscheiben trennt sie - laengs und quer - (guido, fuer Nylon noch keinen Bock).
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Liebe Gruesse

Dianu

edgar
Stamm-Mitglied
Beiträge: 6064
Registriert: Samstag 19. Februar 2005, 11:33

Re: Phasenregelung fuer Bandsaege

Beitragvon edgar » Montag 26. Juli 2010, 22:42

Ich wuensche auch dass alle Koepfe dranbleiben.
In diesen Tagen ist es ja grausig wieviele Koepfe ''daran denken'' mussten.
Jeder moechte ,wie Ferrari, den Koepf vorne haben...und einfach 100000$ bezahlen...
Sportlichkeit ist nicht mehr 'IN'
Ueberhaupt nicht sportlich war gestern die Heimfahrt.Von unserem CampingPlatz bis Salo'
(das ist die Strecke, die wir neulich gefahren sind....sage und schreibe 7 Km) brauchten wir eine ganze Stunde.
Nach der zweiten Stunde hatten wir 25 KM zurueckgelegt ...nach der Dritten 93Km bzw Garten in Cremona :lol: erreicht.

Garda ist immer Garda
erholsam......schau :D
Malcesine war direkt sichtbar ! vom C-Platz.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Dianu
Site Admin
Beiträge: 3601
Registriert: Sonntag 5. Februar 2006, 22:35
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Re: Phasenregelung fuer Bandsaege

Beitragvon Dianu » Montag 26. Juli 2010, 23:13

Ja, ein schoenes Eckchen habt ihr dort! Hier hat es heute oft geregnet-die dicken Hausmauern geben aber noch Waerme ab. In ein paar Tagen soll es wieder waermer werden.
Eine Nachbarin zwei Haeuser weiter hat ein Tor mit Drehknopf - deswegen wurde auch bei uns des oefteren gedreht -
nun meine Konstruktion, die sich beim Drehen nicht abdrehen laesst :wink:

Vettel ist schon ein bedauernswerter Tropf - mit etwas mehr Glueck waere er schon weit vorne...
Liebe Gruesse

Dianu

edgar
Stamm-Mitglied
Beiträge: 6064
Registriert: Samstag 19. Februar 2005, 11:33

Re: Phasenregelung fuer Bandsaege

Beitragvon edgar » Dienstag 27. Juli 2010, 09:09

LOL,

die Leute fummeln gerne an Knoepfen und '' Aehnlichem '' :roll: herum.Kannst ja ein Liedchen ertoenen lassen oder einen Lachsack koppeln.... dann sind grosse und kleine Kinder beglueckt oder entzueckt :lol:

Ob der Vettel ein Tropf ist ? Schau dir den kleinen Felipe Massa an: er musste unter (fuer) Schumacher schon (den Hintern hinhalten) und als er in Brasilien dann (in der Letzten Runde ) fast Meister war hat ihm ein deutscher Fahrer den entscheidenden Punkt weggefahren.
Wenn man sagt dass das eher Showbusiness ist als Sport dann sieht man dass die Glanzperiode sehr kurz ist.
Armstrong (Fahrrad) ,Schumi werden wie Waschlappen in die Ecke gefeuert.
-----dalle stelle - alle stalle----- von den Sternen --- in die Staelle .

Der Schnitt deiner blauen Bandsaege hat mich ueberrascht. Die Blattfuehrung ist gut......
gibst du auch Fluessigkeit aufs S-Blatt ?

OT :D Die Amseln fressen meine Trauben ....das kann ich sogar hoeren ....am Klang deren Gesangs....und evtl den Zuckergehalt abschaetzen :lol: je mehr 'tuck tuck' desto suesser ist das Leben .
Ich registriere ..... :) und bereite mich auf das naechste Weinjahr vor.

Benutzeravatar
Dianu
Site Admin
Beiträge: 3601
Registriert: Sonntag 5. Februar 2006, 22:35
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Re: Phasenregelung fuer Bandsaege

Beitragvon Dianu » Dienstag 27. Juli 2010, 14:39

Die Schnittflaeche wird mit der Bandsaege erstaunlich glatt, das Saegeblatt ist auch noch relativ schmal und sehr steif. Die Fuehrungsrollen muessen das Blatt etwas drehen damit es senkrecht steht. Eine Seite ist verstellbar, damit die Fuehrungsrollen moeglichst nahe am Werkstueck positioniert sind und das Blatt gerade halten. Die beiden Teller, die das Bandsaegeblatt fuehren sind etwas "gummiert" und das ist ein Nachteil. Es ist strengstens verboten, das Saegeblatt irgendwie zu schmieren, weil der Friktionsantrieb sonst nicht mehr funktionieren wuerde.

P.S.: machst du aus den Trauben deinen eigenen Wein?
Liebe Gruesse

Dianu

edgar
Stamm-Mitglied
Beiträge: 6064
Registriert: Samstag 19. Februar 2005, 11:33

Re: Phasenregelung fuer Bandsaege

Beitragvon edgar » Dienstag 27. Juli 2010, 16:46

Nein keinen eigenen Wein :lol:

So lange die Amseln (wie jetzt gerade) tueck tueck tueck machen wuerde nichts daraus werden ....ausserdem bin ich im Urlaub :shock:
Inzwischen werden die Trauben immer schoener, hellgelb, groesser und suesser. Vor Tagen hatte ich eine Amsel direkt 80 cm gegenueber....wir standen beide still so gut wie moeglich ...dann hat sie einen Rueckzieher gemacht.

AmselSchleckerMaeulchen.jpg


Echt gut deine Saege....viel besser als die von 'meinem' Mechaniker....da wackelt alles auch seitlich und der Schnitt ist nicht schoen.Sie wiegt sicherlich eine Tonne und waere eher gut fuer die Tonne.

E_Ventile ! Ich nehme die Bohrmaschine mit nach Sizilien auch meine Alukanaele....werde alle Bohrungen so genau wie moeglich anreissen und bohren. Ab jetzt bin ich eigentlich frei ...morgen koennte noch ein Job reinkommen...aber dann ab nach Genua....Schiff nach Palermo 24 h ... Meeeeeeer :D
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Dianu
Site Admin
Beiträge: 3601
Registriert: Sonntag 5. Februar 2006, 22:35
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Re: Phasenregelung fuer Bandsaege

Beitragvon Dianu » Dienstag 27. Juli 2010, 17:07

Na denn gute Reise und einen schoenen Urlaub :)

Ich bevorzuge meine "Hoehle" im WW und bastele, was mir gerade Spass macht.
Die Trauben sind schoen dick gewordem und sehen suess aus -> das macht die gold gelbe Farbe durch Eure Sonne.
ciao
Liebe Gruesse

Dianu


Zurück zu „Mechanik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste