ElektroMECHANIK : Feder bewegen

Mechanische Aspekte in der E-Technik
guidob
Stamm-Mitglied
Beiträge: 2203
Registriert: 16.01.2008, 19:04

Re: ElektroMECHANIK : Feder bewegen

Beitragvon guidob » 08.07.2010, 23:26

Tja Ed, mit Müller rechts hätten wir vllt. etwas besser ausgesehen, aber es kann
ja nicht an einem einzelnen Spieler liegen. Die Spanier waren schon auf allen
Positionen besser. Hätte ja aber sein können, dass sie mal die Tröten nicht vertragen
oder so. :mrgreen:

Eigentlich ist es eine unterhaltsame WM, I-Land hat mich wegen ihrer Arroganz
geärgert, 10 Minuten reichen halt nicht immer um ein Spiel zu gewinnen. Dass
sie spielen können haben sie in diesen kurzen Zeiträumen durchaus gezeigt.
Aber auch F-Land hat doch sehr zur Unterhaltung beigetragen. :D

Wg. der Parallelität beim Biegen wäre vllt. ein kleiner Schraubstock besser als
eine Zange. Da kannst du mit einem dickeren Blech schön senkrecht abkanten.

Grüße, Guido

edgar
Stamm-Mitglied
Beiträge: 5853
Registriert: 19.02.2005, 12:33

Re: ElektroMECHANIK : Feder bewegen

Beitragvon edgar » 09.07.2010, 10:21

Guido,

urspruenglich hatte ich mir ein Biegeeisen fuer Versuche geschmiedet.
Inzwischen sieht die Sache etwas komplexer aus. Ichbrauche eine feine Flachzange
Im pdf kannst du sehen warum.

nein, Dateigroesse zu gross ...>120kB

hier das Bildchen vom Bildschirm abphotographiert und reduziert :D
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

edgar
Stamm-Mitglied
Beiträge: 5853
Registriert: 19.02.2005, 12:33

Re: ElektroMECHANIK : Feder bewegen

Beitragvon edgar » 09.07.2010, 17:12

Zange ?

die ist gut & teuer genug....30 € fuer so einen Rotz :lol:
Rudo, deine war mit 47 € auch nicht viel billiger :roll:
Was ist da so speziell dran ?
Is ja wurscht....schoenes Spiel gegen Abend !?... ich hoere hoechsten etwas im Radio mit...
Zu der Zeit hole ich Soehnchen am Flughafen Malpensa (MPX) ab.
Er kommt von der pariser Modewoche zurueck...er hat Modephotos mit Miss France...
und auch die ''alte'' Amanda Lear und viele andere im Kasten

Ciao
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

guidob
Stamm-Mitglied
Beiträge: 2203
Registriert: 16.01.2008, 19:04

Re: ElektroMECHANIK : Feder bewegen

Beitragvon guidob » 09.07.2010, 19:52

Sieht doch gut aus die Zange. Gutes Werkzeug ist nicht billig, hält aber
länger. Läuft die Zange auch spitz zu, sieht so aus? Das Bild bringt mich
auf eine Idee: biege doch mit der Schieblehre, die ist gerade. :D

Fußball ist doch erst morgen wieder? Dass dein Paulo mit dem Blecharm
fotografieren kann, ist schon bemerkenswert. Seine Kamera ist bestimmt
sehr schwer.

Grüße, Guido

edgar
Stamm-Mitglied
Beiträge: 5853
Registriert: 19.02.2005, 12:33

Re: ElektroMECHANIK : Feder bewegen

Beitragvon edgar » 09.07.2010, 20:31

Passion is passion....
der Blecharm haelt..... manchmal sind es die Baender im Unterarm die sich bemerkbar machen.
Natuerlich hat der Bursche auch ein sehr stabiles Stativ dabei....das entlastet ! Sein Rueckflug
wurde '' cancelled '' und jetzt sitzt er gerade in Frankfurt....irgendwann geht es dann weiter...
nach Milano...die Nacht ist lang

Mit der kleinen Zange werde ich schon zurecht kommen.
Aaaaah kein FBall heute....besser so. Ich haette da keine Lust um den 3 Platz zu kaempfen.
So en shit :D :lol: :roll:

Gibt es bei dir Stepper_Neuigkeiten ?

Heute streiken die Journalisten hier gegen ein Gesetz das ihnen das Maul stopft und fast keine
TelefonAbhoerung mehr erlaubt....Gefaengnisstrafen hohe Geldstrafen...dem der dagegen handeln sollte.
Das ist ein Geschenk an die Kriminelle Gesellschaft hier, die sich so sorglos ausbreiten koennte.

Ich hoffe, dass die europaeischen Institutionen dieses kriminelle Gesetz niemals in Kraft treten lassen.
Der Mann B. zeigt ein kriminelles Verhalten ...hat 33 Mal das Vertrauensvotum gefordert....und praktisch nur Gesetze fuer sich und Freunde durchgeschoben....der Mann muss wohl krank sein ...jeder Feind wird beseitigt...z Zt der freie Journalismus.

Benutzeravatar
Dianu
Site Admin
Beiträge: 3485
Registriert: 05.02.2006, 23:35
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Re: ElektroMECHANIK : Feder bewegen

Beitragvon Dianu » 09.07.2010, 21:22

edgar hat geschrieben:Rudo, deine war mit 47 € auch nicht viel billiger :roll:
Was ist da so speziell dran ?
Doch, war billiger, weil aus der Bucht :mrgreen:
aber geschickte Frage - du weisst, dass ich Werkzeug-Fan bin.
also mache ich mal Bilder von Belzer (in den 70ern Belzer-Langbeck), Knipex (den Schr@tt kauf ich nicht mehr) und mein neuestes Spielzeug: c.k. Senso fuer die ganz feinen Sachen und nur fuer den chef (die graue, schneidet nur ganz vorne, ist abgekroepft):wink:
meine Damen haben mir ein paar Belzers geschrottet, indem die damit Blindnieten (TO220 an Kuehkoerper) wieder aufschnitten, da nicht richtig genietet. Belzer ist einfach der Name und auch massiver, das Gelenk ist nirgends offen (vermutlich Patent) etc.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Liebe Gruesse
Dianu

guidob
Stamm-Mitglied
Beiträge: 2203
Registriert: 16.01.2008, 19:04

Re: ElektroMECHANIK : Feder bewegen

Beitragvon guidob » 10.07.2010, 00:03

Richtig, mit Stativ geht das wohl. Bin gerade am Überlegen, ob ich mal
wieder eine Spiegelreflex anschaffen sollte. Habe mich nach knapp
20 jähriger Pause doch wieder der Phtographie zugewandt und bin mit
den Ergebnissen der Bridge-Kamera nicht so zufrieden (war die 3. Stufe).

Ahh, Präzisionszangen, Werkzeug kann man nie genug haben. Ich kriege
das auch immer aus der Kiste geklaut, im unbrauchbaren Zustand zurück
ist aber bisher noch nicht vorgekommen. :) Es sind aber in Rudos
Sammlung schon einige dabei, die nicht schräg zulaufen. das ist zum
Biegen vorteilhaft. Die Schmuckbastler haben sowas!

Keine großen Fortschritte mit dem Stepper, viel fehlt aber nicht mehr.
Musste halt auch mal wieder schauen, was das für eine Frau ist, die
in meiner Wohnung haust. :) Ist schon traurig, wie wenig Zeit man
wirklich miteinander verbringt.

Grüße, Guido

Edit: Natürlich ist das Spiel um Platz 3 deprimierend, die Spieler werden aber
schon motiviert sein, da es besser ist 3. geworden zu sein und dafür eine
Medaille erhalten zu haben, als einfach im Halbfinale ausgeschieden zu sein.

edgar
Stamm-Mitglied
Beiträge: 5853
Registriert: 19.02.2005, 12:33

Re: ElektroMECHANIK : Feder bewegen

Beitragvon edgar » 10.07.2010, 01:30

Hallo,

den gluecklichen Blecharm problemlos heimkutschiert....er ist immer wieder begeistert von Paris.
Jetzt will er 2 Monate dort leben um franzoesisch zu lernen...

Rudo,du gluecklicher Sammler...mein Werkzeug ist '' widespread '' ....auf dem Globus verteilt :lol:
und macht hoffentlich einige Leute gluecklich.Ich kann mich leider an keinerlei Disziplin halten was Werkzeug
betrifft. Ich habe inzwischen alles auf ein Minimum beschraenkt....wegen Gewicht & Flugzeug ....
Fussball:
Eigentlich sollte es fuer die 3. und 4. den gleichen 3 Rang geben....man will ja schliesslich bei dem ganzen Getue
DEN WELTMEISTER finden ....der Rest ist Nebensache....Geld genug bekommen die Jungs ja sowieso.

Das Stativ hat er nicht einmal benutzt....zum Anderen spricht er von einer neuen VideoCam in HighDefinition.
Macht 30 Fotos / Sekunde :!: :D Das sieht beeindruckend aus ...besser als waere es mit einer riesigen Profimaschine
reingeholt. Photographieren ist schon toll heute....das eigene Leben kann man super dokumentieren.

Wird Mick Jagger zum Finale auch im Stadion sein ? Die Suedlaender glauben dass er wie der Teufel Pech bringt...... :shock:

Benutzeravatar
Dianu
Site Admin
Beiträge: 3485
Registriert: 05.02.2006, 23:35
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Re: ElektroMECHANIK : Feder bewegen

Beitragvon Dianu » 10.07.2010, 08:34

Ed, die Sammelwut muss ein Gen sein, welches sich in der Praxis nur verschieden aeussert: Maedchen, Briefmarken, Bilder, Loks, Urlaubsorte ... etc. :wink:
Bridgekamera - sowas habe ich auch. Eine echte Spiegelreflex ist noch groesser und schwerer.
Guido, anfangs war ich auch nicht soo gluecklich mit meiner, aber habe mich arrangiert (Minolta Dimage A2).
die Farben stimmten nicht immer, usb hakelte -> zweimal ein Firmwareupdate gemacht - jetzt ists perfekt.
Sensor 8MB ist nicht so lichtstark -> Profi-Aufsatzblitz aus der Bucht geholt (das war schwierig, die sind enorm begehrt)
keine Aufnahme unter 30cm moeglich - Nahlinse zum Aufschrauben besorgt.
Liebe Gruesse

Dianu

edgar
Stamm-Mitglied
Beiträge: 5853
Registriert: 19.02.2005, 12:33

Re: ElektroMECHANIK : Feder bewegen

Beitragvon edgar » 10.07.2010, 10:40

Hallo Samstag...dachte eigentlich schon es waere Sonntag,

Rudo, das mit dem speziellen GEN koennte schon hinhauen.... :) ...erst wenn kein Platz mehr im Haus ist...muss man mit Genforschung bzw Gen_auer darauf achten was man alles ins Haus schleppt....anfangen.
Wir sagten einst hier : mindestens 75% des Volumens,das wir ins Haus tragen muss das Haus wieder verlassen.
.....denkste.....
Ich sehe , dass auch ihr Spiegelreflexfans seid...bei mir ist /war es eine analoge RICOH, die mir jahrzehnte lang
grosse Freude gebracht hatte.

Die neue ,erwaehnte Cam erlaubt es tolle Videos zu produzieren.....
Videos sagen mehr als 100 Photos...ein Photo mehr als tausend Worte

Nahaufnahmen mache ich gerne Makrophotos noch viel lieber.


Zum WE wuensche ich jedem GEN_chen sein Plaisierchen ! :lol:

guidob
Stamm-Mitglied
Beiträge: 2203
Registriert: 16.01.2008, 19:04

Re: ElektroMECHANIK : Feder bewegen

Beitragvon guidob » 10.07.2010, 12:09

Tja Rudo, das sind genau meine Überlegungen. Eigentlich bin ich mit der Fuji auch
ganz zufrieden und die 750 g mit bis zu 300-Zoom sind toll, aber ich habe immer
wieder unscharfe Bilder und weiß nicht warum. Eigentlich sollte es der Autofokus
richten, im Sucher kann ich die Schärfe nicht beurteilen, da er viel zu grob
gepixelt ist.

Analog hatte ich eine Rollei-SLR, da waren alle Bilder in Ordnung.
Mal sehen, ob in der Bucht was geht. :)

Grüße, Guido (auch Sammlergen)

edgar
Stamm-Mitglied
Beiträge: 5853
Registriert: 19.02.2005, 12:33

Re: ElektroMECHANIK : Feder bewegen

Beitragvon edgar » 10.07.2010, 13:09

Beim Vorbeilaufen gerade bemerkt, dass CM wie versprochen die Federteile DIAGONAL angeordnet hat.
Das soll das Biegen unproblematischer machen.
Ein Riesenunterschied stelle ich zwischen 0,1 und 0,15 mm Material fest.
0,1 ist plastisch 0,15 schon fast sproede (bei 90 Grad Verbiegung)
Nicht erlaubt ist falsch biegen und dann um 180° zurueck biegen....das geht in den Abfalleimer.
Habe vorher etwas geuebt....das meistere ich....und....

wie ueblich nach getaner Tat ...sieht man sofort dass es Verbesserungsmoeglichkeiten gibt :shock:

Ja , eine bessere Welt koennte es auch geben :lol: :D


FotoSoftware hat genausovieleBugs wie Andere :roll:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Dianu
Site Admin
Beiträge: 3485
Registriert: 05.02.2006, 23:35
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Re: ElektroMECHANIK : Feder bewegen

Beitragvon Dianu » 10.07.2010, 14:29

Guido, zufaellig bekam ich heute morgen mit der Post eine neue kleine Kamera f. M. zum HZ-Tag - ihre alte casio macht keine guten Nahaufnahmen oder Makros und ist schon etliche Jahre alt. Das neue Teil ist das beste, was ich bisher gesehen habe und ich ueberlege schon, ob ich die ueberhaupt rausruecke :mrgreen:
Die neue kann Makros ab 1cm optisch (und hat dann noch zusaetzlich dig. Faktor x5 - Wahnsinn). Das Display hat 900.000 Pixel - genau so viel, wie meine alte Minolta im Sucher - mit weniger Pixeln seh ich auch nicht, obs scharf ist oder nicht (wegen rgb musste eh immer durch 3 teilen)
Lt. Manual kann die sogar Bilder gerade ausrichten, die du schraeg aufgenommen hast. Das Original bleibt aber auch im Speicher erhalten. Schick ist auch die eingeblendete Wasserwaage... und und und. Das einzige, was die Minolta vllt. besser kann: Abschalten des Autofocuses und manuell mit Rad am Objektiv drehen bis es scharf aussieht. Und der Preis ist natuerlich auch ertraeglicher als bei einer grossen Kamera.
(-> Ricoh CX3).
Liebe Gruesse

Dianu

guidob
Stamm-Mitglied
Beiträge: 2203
Registriert: 16.01.2008, 19:04

Re: ElektroMECHANIK : Feder bewegen

Beitragvon guidob » 10.07.2010, 15:25

Tja, Makroaufnahmen gehen mit der Fuji auch sehr gut (schätze in der
SuperM-Stufe auch 10 mm). Ich habe aber auch eine Nahlinse für alle
Fälle, bei Makro kann ich fast nicht Zoomen und muss daher alles sehr
penibel ausrichten.

Die Hilfsmittel bei den kompakten hat man halt bei einer SLR nicht, z.B.
dass alle Einstellungen im Sucher sichtbar sind und das Hilfsgitter, damit
ich dran denke gerade zu halten. Dafür sieht man im Sucher sehr exakt
was man knipst und kann sich auf das Motiv konzentrieren. Auch die
Möglichkeit das Objektiv zu wechseln ist ganz nett.

@ Ed: Sieht aus, als ob du genug Material zum Üben hast. Zurückbiegen
geht nie, nennt man Kalthärtung oder so ähnlich. Sind beide Bleche
aus demselben Material? 50 % mehr Stärke sollten doch eigentlich nicht
viel ausmachen.

Grüße, Guido

edgar
Stamm-Mitglied
Beiträge: 5853
Registriert: 19.02.2005, 12:33

Re: ElektroMECHANIK : Feder bewegen

Beitragvon edgar » 10.07.2010, 15:45

50% mehr Staerke...
mein erster Eindruck war wie beschrieben.
Ich habe aber erst drei Stueckchen gebogen.
Stimmt schon,dass die Kaltverformung in diesem Fall nicht rueckgaengig gemacht werden kann
Sobald die Ventile Rasseln wird sich zeigen ob die Sache etwas taugt :D

Im neuen iPhone ist die Cam noch weiter verbessert worden und ist
beeindruckend gut. Mein naechstes Fotokaestchen heisst iPhone...
hoffentlich auch mit verbesserter Antennen-unempfindlichkeit. Diese
Antenne wird sicher auch mittels Chemical Machining direkt in die Seitenwaende
eingeaetzt....

Der Vettel...schon wieder

Benutzeravatar
Dianu
Site Admin
Beiträge: 3485
Registriert: 05.02.2006, 23:35
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Re: ElektroMECHANIK : Feder bewegen

Beitragvon Dianu » 11.07.2010, 13:48

Vettel ist der beste! - aber bevor es langweilig wird, wenn er immer gewinnt, passiert wieder etwas - ist aehnlich wie beim Wrestling- "Sport" :mrgreen:
Liebe Gruesse

Dianu

edgar
Stamm-Mitglied
Beiträge: 5853
Registriert: 19.02.2005, 12:33

Re: ElektroMECHANIK : Feder bewegen

Beitragvon edgar » 11.07.2010, 15:56

ja, es ist der Webber....der durch Vettel motiviert :roll: wird ...und gewinnt !

Habe neulich die Hand aus dem Autofenster gehalten...bei nur 130 km/h....und dachte an die F1.
Aerodynamik....da kann man echt 'was rausholen.
Im TV sehen die Autochen schoen langsam aus....wenn du sie aber frontal vor einer Kurve siehst und zuschaust wie blitzschnell sich die Richtung aendert....dann machst du dir auch ein Bild von den G-Kraeften die da ueppig wirken.

Da muss man schon in Form sein....da reicht auch ein alter SchuhWeltMeisterMacher nicht.

In diesen Tagen liegt die Feder auf EIS....muss mich mit Anderem beschaeftigen :(

Benutzeravatar
Dianu
Site Admin
Beiträge: 3485
Registriert: 05.02.2006, 23:35
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Re: ElektroMECHANIK : Feder bewegen

Beitragvon Dianu » 11.07.2010, 16:19

Webber hatte wohl direkt vorm Start Zoff mit seinen Leuten wegen eines Fluegels und hat mit der Stimmung seine Agressivitaet am Vettel ausgelassen - der Kluegere gibt in dem Fall nach. W.s Intelligenz reicht wohl nicht aus um zu begreifen dass er damit dem "Stall" Punkte weggenommen hat.
Die geringeren Chancen Schumis sollen nur indirekt mit seinem Alter zu tun haben, genau genommen naemlich mit dem Koerpergewicht. Ist das bei Motorsport nicht etwas laecherlich? Reicht das nicht schon, wenn Hungerhaken Skifliegen, Liliputaner auf Pferden reiten und hormongebremste Jugendliche in Leichtathletik etc. Meister werden?
Liebe Gruesse

Dianu

edgar
Stamm-Mitglied
Beiträge: 5853
Registriert: 19.02.2005, 12:33

Re: ElektroMECHANIK : Feder bewegen

Beitragvon edgar » 11.07.2010, 17:09

Diese Stallrechnerei ist schon ein Problem.

Ferrari und Schuhm. da mussten alle F Fahrer auf Chancen verzichten. Das wird noerdlich der Alpen etwas
freiheitlicher gemanaged.

Der alte Ferrari sagte immer ....es ist das Auto , das gewinnt (Fahrer ist ein Dreck wert)
Heute geht bei Ferrari '' garnix '' und die sind auf die Rennleitung stocksauer....weil Alonso benachteiligt wurde....
waehrend in Valentia de Hamilton Vorteile einkassiert hatte.

Die Federmechanik in der F1 ist sehr interessant.

Die Welt ist eben ein Jammertal....wird es nach dem Fussballmatch vielleicht besser ?

Jetzt fange ich an zu ''schaffe'' hier in meinem frischen Bunker mit nur 50% Luftfeuchtigkeit trotz Luftentfeuchters der Tag und Nacht laeuft ...und mengenweise Wasser sammelt (>5L/Tag)

guidob
Stamm-Mitglied
Beiträge: 2203
Registriert: 16.01.2008, 19:04

Re: ElektroMECHANIK : Feder bewegen

Beitragvon guidob » 12.07.2010, 18:40

edgar hat geschrieben:Im neuen iPhone ist die Cam noch weiter verbessert worden und ist
beeindruckend gut. Mein naechstes Fotokaestchen heisst iPhone...


Tja, ich denke mein nächstes Kästchen heißt Pentax (K200D).
Eigentlich macht die Bucht zu Ferienzeiten schon Spaß. :lol:

Grüße, Guido

Benutzeravatar
Dianu
Site Admin
Beiträge: 3485
Registriert: 05.02.2006, 23:35
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Re: ElektroMECHANIK : Feder bewegen

Beitragvon Dianu » 12.07.2010, 21:20

K200D - gefaellt mir, macht einen guten Eindruck.
Ich frag mich gerade, was man mit dem alten Zeugs machen soll, (Ich habe da noch eine fast unbenutzte Revue AC8 = Yashica 108 ), denn die wird nicht kaputt gehen weil man sie nie benutzen wird?
Liebe Gruesse

Dianu

guidob
Stamm-Mitglied
Beiträge: 2203
Registriert: 16.01.2008, 19:04

Re: ElektroMECHANIK : Feder bewegen

Beitragvon guidob » 12.07.2010, 22:37

Für meine Rollei hatte ich immer gehofft, dass eine geldgierige Firma einen
Digitaleinbausatz anbietet. Ein paar Leute haben es probiert, sind wohl aber
alle pleite gegangen. Die Hoffnung bleibt, die Objektive sind schließlich auch
noch da.

Bin mal gespannt auf die K200D. Ist die 4. digitale, sicher aber nicht die
letzte. Werde dann aber wohl bei Pentax bleiben müssen. Hätte ich mir als
Schüler so eine heißersehnte Kamera leisten können, könnte ich jetzt deren
Objektive (mit geringen Einschränkungen) wieder nutzen. :) Die bewahren
auch die Tradition, kein schlechtes Zeichen.

Hmmh, Yashica, da habe ich nur die doppeläugige in Erinnerung. War eine
tolle Mittelformatkamera, wenn ich mich recht entsinne. Willst du einen
CMOS-Sensor haben? Habe mir mal einen gekauft (geschätzt 512x256,RGB),
bevor es die Konsumgeräte gab. Ist nie fertig geworden. Würde dir einen enormen
Teleeffekt bringen. :lol:

Grüße, Guido

edgar
Stamm-Mitglied
Beiträge: 5853
Registriert: 19.02.2005, 12:33

Re: ElektroMECHANIK : Feder bewegen

Beitragvon edgar » 12.07.2010, 22:48

....einfetten...! weiterhin aufbewahren :lol:

Die umgeruesteten Spiegelreflexcams passen mir nicht mehr, da zu schwer.
Klar es ist schon schoen wenn man Objektive austauschen kann....
Ich hatte frueher immer einen schwarzen Koffer dabei mit Objektiven Flash und
weiteres Zubehoer......heute alles in der Hosentasche :lol: und bin trotzdem :D

Die Hitze nagt in den Industrien....morgen mache ich einen suessen Job....die '' Kuesschen '' von
Fer.....umprogrammieren und tunen :D ....dazu muss ich meine Federn frueh bewegen....
in der Morgenfrische ! geht's ab in die Region Piemont...da gibt es tolle Weinsorten und kulinarische
Wunder....

Ciao

Benutzeravatar
Dianu
Site Admin
Beiträge: 3485
Registriert: 05.02.2006, 23:35
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Re: ElektroMECHANIK : Feder bewegen

Beitragvon Dianu » 12.07.2010, 23:01

Hi Guido,
danke fuers Angebot, aber ich habe hier schon unzaehlige Projekte in der queue, der Sensor haette keine Chance.
Die Schuelerproblematik kenne ich auch nur all zu gut, deshalb bin ich nie Fotofan geworden. Erst als ich gute Produktfotos brauchte, hats mich eingeholt.
Ed, morgen bin ich fuern Blitzbesuch vermutlich ein letztes Mal inLavis-ciao I :mrgreen:
Liebe Gruesse

Dianu

edgar
Stamm-Mitglied
Beiträge: 5853
Registriert: 19.02.2005, 12:33

Re: ElektroMECHANIK : Feder bewegen

Beitragvon edgar » 13.07.2010, 20:19

.
Blitzbesuch heisst runter und gleich wieder hoch ?

Ich bin gerade zurueck und habe meine 500 Km hinter mir.
12,5 Std unterwegs fuer 12,5 Minuten Arbeit....mehr darf ich nicht sagen :roll:

Rudo ,ich bin morgen am GardaSee...Westufer :) EmanuELA ist schon dort....
im Camping LA FOCE in Toscolano Maderno. You are wellcome !

Ich nehme mir FederBlech und Biegezange,Kupferdraht und Spulen,Anreisser und AluKanal
fuer meine Ventile mit....am See basteln ist auch nett....wie ne OMA mit Strickzeug ! :lol: :lol:

Neben der Sauhitze und der Saufeuchtigkeit macht meine Klimaanlage ein recht angenehmes frisches
behagliches Klima hier....und produziert Eimerweise Wasser fuer die letzten Pflanzen , die auf den Balkonen
noch zu wachsen wagen... normalerweise sind wir in diesem Monat selten hier im feuchten Norden (PoEbene)

Ciao !
Vielleicht klappt es ja und wir koennten in den frischen HELLER Park gehen....


Zurück zu „Mechanik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste