Platinenbohrer

Mechanische Aspekte in der E-Technik
edgar
Stamm-Mitglied
Beiträge: 5944
Registriert: Samstag 19. Februar 2005, 11:33

Re: Platinenbohrer

Beitragvon edgar » Mittwoch 7. Juli 2010, 08:47

Rudo,

du haettest gerne Daenemark vorne gesehen....was hat dir da gefallen ? Ich bohre mit Fragen. :lol:

Guido,

gestern hatten wir 15 Minuten lang frische 20°C..... danach wieder die stabilen 32-33 ° mit Feuchtigkeit 'ad libitum'
Die Trauben hier werden immer schwerer....meine Mechanik ist ueberfordert....mit soo viel Obst haette ich nicht gerechnet....ich hatte ueberhaupt nicht gerechnet :roll:

Heute endlich ein Tag am Gardasee in Toscolano...hoffentlich schreien die D's nicht mehr als noetig.
Gestern habe ich ein Auto aus D-Land mit zwei D-Flaggen gesehen....sowas von ''Schwaeche''
Auf einem KinderDreirad koennte man sowas akzeptieren....aber auf einem alten Mercedes...
ich dachte schon...au, da kommt der RAZI ...aber die Fahnen waren nicht weiss gelb - Vatikan
...der Mann hat Sorgen :roll: :shock:
jedemtierchenseinplaesierchen

Schoenes Spiel heute ,hoffentlich.
Ciao
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Dianu
Site Admin
Beiträge: 3543
Registriert: Sonntag 5. Februar 2006, 22:35
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Re: Platinenbohrer

Beitragvon Dianu » Mittwoch 7. Juli 2010, 10:23

Ed,
Daenemark war mal ein Beispiel dafuer, dass auch ein Aussenseiter gewinnen kann. Spanien ist der letzte Favorit, d.h. schon vor der WM haben auch hier Experten auf Spanien getippt.
Jo, der Fahnenkult ist nicht auszurotten, genau so wenig, wie der Papakult :mrgreen:
Hier wirds auch wieder ueber 30°C werden ...
Liebe Gruesse
Dianu

guidob
Stamm-Mitglied
Beiträge: 2225
Registriert: Mittwoch 16. Januar 2008, 18:04

Re: Platinenbohrer

Beitragvon guidob » Mittwoch 7. Juli 2010, 17:06

Ja, der Außenseiter gewinnt, wir!

Ich rechne mit einem schönen Spiel und dann werden wir sehen, was unsere
Jungs in den letzten zwei Jahren dazugelernt haben. Bisher war es ja sehr
ansehnlich.

Mit den Flaggen ist es hier wirklich eine Plage. Steigert sich von Meisterschaft zu
Meisterschaft immer mehr. Ich musste 15 Monate zum Bund und stehe diesem
Lappen daher sehr kritisch gegenüber.

Hier gab es endlich mal wieder eine Nacht mit unter 20 Grad, jetzt ist es etwas
erträglicher aber es zieht schon wieder an. Am Wochenende rechne ich wieder
mit 35° und mehr.

Grüße, Guido

edgar
Stamm-Mitglied
Beiträge: 5944
Registriert: Samstag 19. Februar 2005, 11:33

Re: Platinenbohrer

Beitragvon edgar » Mittwoch 7. Juli 2010, 18:12

hier Lago 28 Grad herrlich !Hier volle Entspannung .Gruss und schoenes Spiel !

edgar
Stamm-Mitglied
Beiträge: 5944
Registriert: Samstag 19. Februar 2005, 11:33

Re: Platinenbohrer

Beitragvon edgar » Mittwoch 7. Juli 2010, 23:16

Alles klar der Bessere hat gewonnen.
Heute fehlte ein Teil unserer Mannschaft !

Jetzt kann jeder wenigstens das Endspiel relaxed anschauen (ich spiele in der Zeit Mandoline) :roll:

Meine Frau hatte mir schon am See angekuendigt dass die Spanier gewinnen wuerden.
So sah es dort vor unserem Campingplatz aus...Blick richtung Malcesine ganz hinten etwas um's Eck... :D
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Dianu
Site Admin
Beiträge: 3543
Registriert: Sonntag 5. Februar 2006, 22:35
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Re: Platinenbohrer

Beitragvon Dianu » Mittwoch 7. Juli 2010, 23:53

Heute hatten die F-Profis nicht viel Mut? Lust? Sprit? zum Laufen oder kaempfen.
Nebenbei habe ich unser geliebtes B@-Terminal auf W7 kopiert - es laeuft :)
Das original FTDI-Kabel usb-232 ist nicht wirklich pnp mit W7 (minversion auf Netbook) - nach Runterladen des Treibers gehts aber sofort.
Ed, die kleinen Netbooks sind praktisch - sie laufen rund 9h auf Akku :wink:
Liebe Gruesse

Dianu

guidob
Stamm-Mitglied
Beiträge: 2225
Registriert: Mittwoch 16. Januar 2008, 18:04

Re: Platinenbohrer

Beitragvon guidob » Mittwoch 7. Juli 2010, 23:57

Ja, die besseren haben gewonnen. Unsere Jungs waren aber deutlich näher dran
als vor vier Jahren und die Mannschaft ist noch sehr jung! :D

Ich glaube, jetzt werde ich Holland die Daumen drücken. Wird aber wohl nicht
viel nützen, die Spanier sind einfach die spielstärkste Mannschaft der Welt. Es
macht schon Spaß ihnen beim Spielen zuzuschauen.

Ahja, mit dem Bildchen bin ich mir sicher, dass ich vor Pfingsten den Campingplatz
vom Schnellboot aus gesehen habe.. Jetzt kriege ich das orthografisch zugeordnet :mrgreen: .
Um diese Jahreszeit ist das Wetter am See wohl wirklich kein Problem, habe mal
die WebCam befragt, das macht auch Spaß, wenn man erkennt wo die steht.

Gute Erholung, Guido

Edit: Schnellboot hierher, s. Bildchen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von guidob am Donnerstag 8. Juli 2010, 00:17, insgesamt 1-mal geändert.

guidob
Stamm-Mitglied
Beiträge: 2225
Registriert: Mittwoch 16. Januar 2008, 18:04

Re: Platinenbohrer

Beitragvon guidob » Donnerstag 8. Juli 2010, 00:01

Hallo Rudo,

nene, die Spanier waren einfach zu stark und immer hinterherlaufen geht
halt einfach nicht.

Klar sind die Netbooks nett, aber auf deren Displays erkenne ich garnichts
mehr :oops:. Dann doch lieber ein 15,4"-Display.

Grüße, Guido

Benutzeravatar
Dianu
Site Admin
Beiträge: 3543
Registriert: Sonntag 5. Februar 2006, 22:35
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Re: Platinenbohrer

Beitragvon Dianu » Donnerstag 8. Juli 2010, 00:45

Guido, ist schon korrekt: 10,1" und noch 1366x768 sind wirklich winzig - aber suuper scharf!
Bei meiner 8Jahre alten Gleitsichtbrille liegt der Focus auch schon ueber 30cm weit weg - aber Ed hat, glaube ich, den Vorteil des "Uhrmacher Gens" - er nimmt die Brille ab und geht ganz nah ran ;)
Ich habe das W7 einfach auf 125% eingestellt.
Mein Versuch, mal eben ein Foto zu machen, ist nicht so gut geglueckt.
Man sieht das Terminal auf Vollbild. Das Nahfoto ist ohne Blitz etwas verwackelt - Luft anhalten hat auch nix gebracht :mrgreen:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Liebe Gruesse

Dianu

edgar
Stamm-Mitglied
Beiträge: 5944
Registriert: Samstag 19. Februar 2005, 11:33

Re: Platinenbohrer

Beitragvon edgar » Donnerstag 8. Juli 2010, 00:48

ja Nette_Books sind das schon. Einige meiner Kollegen aus USA und GB benuetzen diese leichten Dinger schon.
Frueher oder spaeter werden uns diese Dinger womoeglich nachgeworfen..... wie einst die Taschenrechner.
Die Tendenz (aus USA kommend) ist alles auf ein Bloedhammelniveau herunterzuschrauben....im Sinne , dass in der Zukunft praktisch keine Spezialisten mehr noetig sind.....Jeder Affe soll alle Probleme selbst loesen koennen.
Abwarten.....

Guido,
der Ort (Photo) ist Salo'.
Westufer etwa 10 km suedlich von meinem Oertchen Toscolano-Maderno.
Die Blickrichtung stimmt aber mit der meines Photos ueberein....ganz hinten rechts is Malcesine.
Das Klima ist jetzt dort ideal....erholsam (nur Deutsche im Wasser :lol: )

edgar
Stamm-Mitglied
Beiträge: 5944
Registriert: Samstag 19. Februar 2005, 11:33

Re: Platinenbohrer

Beitragvon edgar » Donnerstag 8. Juli 2010, 07:52

Schoen, das Bray Terminal auf dem Kleinen zu sehen.
Die Mikroschrift kann ich falls noetig auch ohne Brille erkennen.Rudo,das hast du richtig erkannt :lol:

Unter uns gesagt....ich denke schon dass inzwischen ein Netbook in vielen Faellen (im Feld) ausreichen muesste.
Mein Toughbook wird immer noch bewundert und das ist gut so (das Kleid macht den Moench...sagt man hier),die Batts halten einen Arbeitstag lang....ist eben etwas Bloeff....der Kunde muss ja ne Menge Geld fuer meinen Einsatz bezahlen :lol:
( Vorgestern hat der Kunde aber fuer sein Geld weit mehr Vorteile 'bekommen' ....einen sehr schoenen Auftrag ! )

Als Arbeitspferd fuer neue Anlagen ist ein Netbook OK weil jetzt praktisch alles ueber USB versorgt werden kann.
Man muesste dem Kunden so ein Netbook als Werbegeschenk ueberlassen ...da haette er alle Daten seiner Anlage...

So jetzt ab zu einem Kunden, der wuenscht dass ich mit dem Porsche zur Besprechung zu ihm komme (er hat alle Fuehrerscheinpunkte schon 2 Mal verloren und muss ihn NEU machen)....ein netter aber zuu schneller Bursche und Porsche_Fan. :lol:

Schoenen Tag mit Spass !

Benutzeravatar
Dianu
Site Admin
Beiträge: 3543
Registriert: Sonntag 5. Februar 2006, 22:35
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Re: Platinenbohrer

Beitragvon Dianu » Donnerstag 8. Juli 2010, 09:05

edgar hat geschrieben:Frueher oder spaeter werden uns diese Dinger womoeglich nachgeworfen..... wie einst die Taschenrechner.
Guten Morgen Ed,
geh mal von "frueher" aus ;)
Dell hat mir das Ding exklusiv aus Hongkong nachgeworfen. Anhand der Trackingnummer konnte ich sehen, dass es ueber Tschechien nach D einflog. Was Dell bei der Methode daran noch verdienen will, ist mir schleierhaft.
Liebe Gruesse

Dianu

guidob
Stamm-Mitglied
Beiträge: 2225
Registriert: Mittwoch 16. Januar 2008, 18:04

Re: Platinenbohrer

Beitragvon guidob » Donnerstag 8. Juli 2010, 23:18

Jo, ist Saló. Schöner Ort für z.B. einen Tag. deutlich wärmer und italienischer
als die Orte am Nordufer. Man kann sehr schön am See entlanglaufen.

Ich denke, da werden wir sicher mal wieder hinfahren.

Grüße, Guido

P.S.. Demnächst wieder OnTopic, aber die Platine braucht ewig, wenn man immer
nur ein bis zwei unfitte Stunden / Tag dafür hat.

guidob
Stamm-Mitglied
Beiträge: 2225
Registriert: Mittwoch 16. Januar 2008, 18:04

Re: Platinenbohrer

Beitragvon guidob » Dienstag 3. August 2010, 18:00

Weiter bin ich zwar noch nicht gekommen, aber Pläne habe ich neue. :D

Wenn ich die Bohrmaschine tiefer (höher?) lege müsste sie eigentlich auch
hierfür geeignet sein:

http://makerbot.com/

Ich verstehe nicht, warum die den Tisch rauf- und runterfahren. Müsste doch
genausogut gehen, wenn man den Extruder in Z verfährt. Oder übersehe ich
was?

Der X-Y-Mechanik wird es gefallen, sowas hat sie in ihrem ersten Leben
schon gemacht. 8)

Grüße, Guido

edgar
Stamm-Mitglied
Beiträge: 5944
Registriert: Samstag 19. Februar 2005, 11:33

Re: Platinenbohrer

Beitragvon edgar » Dienstag 3. August 2010, 21:49

Hallo Guido,

nettes Spielzeug !
Der ''Extruder'' ist sehr schwach aufgebaut hat eine kritische Beschickung und wuerde bei Bewegung sehr unkonstant
Plastik 'ablassen' . Die AkrylKonstruktion scheint sehr zerbrechlich zu sein...Leute haben wenig Gefuehl beim Schrauben anziehen :lol:
Extruder habe ich immer unterhalb meiner DosierAnlagen....bis zu 50-60 Tonnen pro Stunde :shock:

Baust du EINEN ??
Gruss aus Cremona !

guidob
Stamm-Mitglied
Beiträge: 2225
Registriert: Mittwoch 16. Januar 2008, 18:04

Re: Platinenbohrer

Beitragvon guidob » Dienstag 3. August 2010, 23:14

Ich bin noch nicht sicher ob ich einen baue, plane ihn bei der Gesamtkonstruktion aber
lieber mal ein. Der Extruder ist schon empfindlich, aber man bekommt einen Bausatz
der Mechanik für ca. 100 Eur. Das ist auch ein Argument. Nette Idee, Frontplatten o.ä.
mit Delta-Ausschnitten einfach zu Plotten. :roll: Es könnte aber auch für S. interessant
sein (Zeit totschlagen).

Neben den Planungen mal ich weiter am Steppertreiber, soweit bin ich jetzt. Es fehlen
eigentlich nur noch der Powerswitch und der 5-V-Regler mit ihrem Zubehör. Unten die
Optokopplerbatterie, oben der Toshiba mit geplantem Kühlkörper. Rot sind die
Brücken.

Grüße, Guido
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

edgar
Stamm-Mitglied
Beiträge: 5944
Registriert: Samstag 19. Februar 2005, 11:33

Re: Platinenbohrer

Beitragvon edgar » Mittwoch 4. August 2010, 00:25

Immer voran mit dem Stepper Kuehlblech ist sicher bei hoeheren Leistungen ''angebracht''
Zum Extruderchen braucht man eben die Spaghetti; einen richtigen Druck aus der Duese gibt es nicht ;was kommt kommt.Lufteinschluesse ausserhalb sind nicht auszuschliessen...das ''Werkstueck'' duerfte sehr ROH entstehen.
Ich habe eine ganze Tischplatte , die so entstanden ist.....das war eine ''PIZZA'' , die beim Anfahren eines 1500 kg/h
Extruders auf dem Boden entsteht. 80 cm D.

Danke fuer dein Hereinkommen !

Habe auch an einer Platine gearbeitet inzwischen funktioniert sie schon (wie fast immer auf den ersten Hieb)
(Ist auch immer wieder der gleiche Brei) . Habe inzwischen alles Standardisiert :lol:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

guidob
Stamm-Mitglied
Beiträge: 2225
Registriert: Mittwoch 16. Januar 2008, 18:04

Re: Platinenbohrer

Beitragvon guidob » Mittwoch 4. August 2010, 12:41

Klar, mit den Hochdruckspezialisten kann der Extruder nicht mithalten. Soweit ich es bisher
verstanden habe liegt die minimale Spaghettidicke bei 0,3 mm. Es steckt aber schon sehr viel
Knowhow drin, was die Parametrisierung anbetrifft. Lufteinschlüsse bekommen die Burschen
gut verhindert, der Verzug beim Abkühlen scheint das größere Problem zu sein.

Auf der Messe habe ich so einen Plotter gesehen, der eine 3D-Freiform (Blumenvase?)
geplottet hat. Sehr edle Oberfläche, keine Nachbearbeitung nötig. :)

Grüße, Guido

edgar
Stamm-Mitglied
Beiträge: 5944
Registriert: Samstag 19. Februar 2005, 11:33

Re: Platinenbohrer

Beitragvon edgar » Mittwoch 4. August 2010, 13:37

Der Verzug haengt etwas vom Material ab und von der Wanddicke. Ist die ueberall etwa gleich dann sollte es keine Probs geben. Extrem 'dicke' und extrem 'duenne' Stellen sind etwas problematisch beim Abkuehlen.

Parametereinstellungen sind dann wertvoll wenn man sich auf den Spaghettivorschub verlassen kann :shock: :roll:
0,3mm Duese ?
Schweinerei gibt es wenn Vortrieb zu schnell ....da muss man viel spielen.

guidob
Stamm-Mitglied
Beiträge: 2225
Registriert: Mittwoch 16. Januar 2008, 18:04

Re: Platinenbohrer

Beitragvon guidob » Mittwoch 4. August 2010, 15:54

Im Prinzip kennt man die Schweinerei ja von der Heißklebepistole. :D

Der Vorschub sieht nach einem einfach DC-Getriebemotor aus. Da gibt es sicher noch
Optimierungsmöglichkeiten.

Mal sehen, was ich mit dem Maschinchen noch machen kann, bisher: Bohren, Laserplotten,
Erodieren und Extrudieren. Da lohnt sich dann die Arbeit wenigstens. Nur Fräsen wird
nichts, dazu sind die Antriebe nicht robust genug.

Grüße, Guido

edgar
Stamm-Mitglied
Beiträge: 5944
Registriert: Samstag 19. Februar 2005, 11:33

Re: Platinenbohrer

Beitragvon edgar » Mittwoch 4. August 2010, 16:14

Erodieren ist wohl die verblueffendste Methode der Metallverarbeitung.
Ich stand oft bei Messen vor den funktionierenden Maschinen und wunderte mich ueber die Resultate.
MultiFunktion bedeutet MultiVergnuegen :lol:
Fuer spanabhebende Metallverarbeitung braucht man wie du schon eingesehen hast eine andere Gewichts und E-Leistungsklasse.

guidob
Stamm-Mitglied
Beiträge: 2225
Registriert: Mittwoch 16. Januar 2008, 18:04

Re: Platinenbohrer

Beitragvon guidob » Donnerstag 12. August 2010, 00:11

So, jetzt habe ich hoffentlich alles geroutet. Ihr werdet wieder dafür plädieren eine
Massepolygon drüber zu ziehen, kann ich noch machen. Ist aber garnicht so einfach,
mit zwei Polygonen auf einem Layer hat Kicad wohl noch Probleme. Muss ich halt
selbst danach schauen, dass es keine Überschneidungen gibt.

Grüße, Guido
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

edgar
Stamm-Mitglied
Beiträge: 5944
Registriert: Samstag 19. Februar 2005, 11:33

Re: Platinenbohrer

Beitragvon edgar » Donnerstag 12. August 2010, 00:24

oben rechts wirds knapp mit der Befestigung wenn du viel Kapazitaet und Spannungsfestigkeit brauchst

Benutzeravatar
Dianu
Site Admin
Beiträge: 3543
Registriert: Sonntag 5. Februar 2006, 22:35
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Re: Platinenbohrer

Beitragvon Dianu » Donnerstag 12. August 2010, 00:24

Klar, immer ein Massepolygon. Die Versorgungsleiterbahnbreiten mache ich meist etwas groesser: Auch wenns nix nuetzt, aber man sieht dann schon besser den Verlauf bzw. unnoetige Schleifen. (V+ meist 20..24mil, GND >= 32mil und Signale <= 16 mil)
Liebe Gruesse

Dianu

guidob
Stamm-Mitglied
Beiträge: 2225
Registriert: Mittwoch 16. Januar 2008, 18:04

Re: Platinenbohrer

Beitragvon guidob » Donnerstag 12. August 2010, 11:09

Hallo Ed, da muss ich nochmal nachsehen. Habe jetzt blind angenommen, dass in das Rechteck der
Befestigung eine Unterlegscheibe passt. Mit den Elkos muss ich auch noch experimentieren, ev.
braucht es Low-ESR-Typen, einfache sind mir in solchen Fällen schon um die Ohren geflogen.

@ Rudo: Ha, da liegen wir aber ziemlich gut beieinander. Versorgungsleitungen sind 1,2 mm für die
Stepper, 0,5 mm für die Logik. Signalleitungen 0,35 mm, es ist ja Platz genug. :)

Grüße, Guido


Zurück zu „Mechanik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast