Schwere Klappe oeffnen-schliessen

Mechanische Aspekte in der E-Technik
Benutzeravatar
Dianu
Site Admin
Beiträge: 3560
Registriert: Sonntag 5. Februar 2006, 22:35
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Schwere Klappe oeffnen-schliessen

Beitragvon Dianu » Montag 24. Mai 2010, 23:51

Die neue Bodenklappe muss nun viel groesser ausfallen - wegen neuer Treppe. Nun sind 21 kp zu stemmen, wenn man auf den Dachboden moechte. Deshalb bekommt man Lust, einen Antrieb zum Oeffnen/Schliessen zu durchdenken. Eckpunkte sind:
1. die Klappe wiegt min. 21 kp und ist ca. 160 x 80 x 2,5 cm gross
2. eine Funkfernbedienung waere sehr nuetzlich (IR ist ausgeschlossen)
3. wenn die Klappe geschlossen ist, dann ist sie auch begehbar, d.h. es sollte nicht viel Mechanik im Wege sein.

Mein Favorit bezueglich des Antriebs ist zur Zeit die Rolladensteuerung 9805 von Fa. Rademacher, die schafft 60kp und hat Funkfernbedienung und vieles mehr (Funkuhr etc. pp.), kostet ca. 210,-
Anbei mal ein paar Bilder.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Liebe Gruesse
Dianu

guidob
Stamm-Mitglied
Beiträge: 2234
Registriert: Mittwoch 16. Januar 2008, 18:04

Re: Schwere Klappe oeffnen-schliessen

Beitragvon guidob » Dienstag 25. Mai 2010, 00:13

Bei geschlossener Klappe läuft der Gurt dann aber diagonal über die Klappe:
Stolperfalle! Wenn das akzeptabel ist, bekommst du für weniger Geld solide
Spindelmechaniken für diesen Zweck, da hätte ich mehr Vertrauen. Ich vermute
mal, dass die Geschwindigkeit nicht so wichtig ist (ev. Fluchtweg wg. explodierendem
Brennofen :mrgreen: )?

Gruß, Guido

Benutzeravatar
Dianu
Site Admin
Beiträge: 3560
Registriert: Sonntag 5. Februar 2006, 22:35
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Re: Schwere Klappe oeffnen-schliessen

Beitragvon Dianu » Dienstag 25. Mai 2010, 00:49

Geschwindigkeit und ED 100% sind nicht soo wichtig.
Bei den Spindelantrieben denkste an die Schwingfluegeltor-Mechaniken? Die fertigen Bausaetze (mit Fernbedienung etc.) kosten doch so ca. 600,- f. einen Fluegel(?)
Ich weiss bei den Gewichtsangaben fuer den Torfluegel (z.B. 500kg) nie, wie ich das bewerten soll. Der Antrieb muss den Fluegel ja nicht anheben koennen sondern nur aus der Traegheit raus langsam beschleunigen und noch etwas Reibung an der Drehachse ueberwinden.
Liebe Gruesse

Dianu

guidob
Stamm-Mitglied
Beiträge: 2234
Registriert: Mittwoch 16. Januar 2008, 18:04

Re: Schwere Klappe oeffnen-schliessen

Beitragvon guidob » Dienstag 25. Mai 2010, 12:27

Hallo Rudo, ich sehe die Mechaniken immer bei ebay, daher war ich der
Meinung, dass sie recht günstig sind. Fernbedienung usw. muss man da
wohl selbst realisieren. Kraft haben die Biester schon ohne Ende, Drehmoment
des Getriebemotors durch die Spindelsteigung teilen und Wirkungsgrad
berücksichtigen. Beim Hoftor ist diese natürlich nur zum Anfahren nötig, achso
und zum Abbremsen natürlich.

Schwieriger stelle ich mir die Sicherheitsmaßnahmen vor, Quetschschutz usw.

Gruß, Guido

Edit: Bei einem Garagentoröffner wäre schon alles dabei. Die mechanische
Anpassung wäre aber wohl aufwendig.

edgar
Stamm-Mitglied
Beiträge: 5977
Registriert: Samstag 19. Februar 2005, 11:33

Re: Schwere Klappe oeffnen-schliessen

Beitragvon edgar » Dienstag 25. Mai 2010, 14:13

So eine ' liegende Tuere ' wuerde ich mit einer Seilwinde hoch und runterfahren.

Benutzeravatar
Dianu
Site Admin
Beiträge: 3560
Registriert: Sonntag 5. Februar 2006, 22:35
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Re: Schwere Klappe oeffnen-schliessen

Beitragvon Dianu » Dienstag 25. Mai 2010, 15:16

Scherenmechaniken koennen gefaehrlich werden - Quetschgefahr - stimmt!
Wenn ich bei dem Gurt bleiben will, aber eine Gewindestange antreibe, dann wird letztere knapp 2m lang - so hoch ist die Decke garnicht. :(
Der Gurt liegt dann zwar tiefer, aber drueber stolpern kann man jetzt erst recht.
Vielleicht doch ne verdeckte Schere- oder Seil/Gurttechnik???
anbei mal ne Skizze f. die Riesenspindel.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Liebe Gruesse

Dianu

edgar
Stamm-Mitglied
Beiträge: 5977
Registriert: Samstag 19. Februar 2005, 11:33

Re: Schwere Klappe oeffnen-schliessen

Beitragvon edgar » Dienstag 25. Mai 2010, 15:35

Rudo,

sowas : http://www.schweiger-carparts.de/seilwinden.htm

Die lange Gewindestange finde ich nicht soo gut...

Das kleine Ding fuer 149€ hat eine Handkurbel !
Wenn der Strom weg ist (Gewitter) bist du nicht im Knast....Fernbedienung ist dabei.



Das Ding koennte dich sogar die Treppen hochziehen :lol: :lol:
Zuletzt geändert von edgar am Dienstag 25. Mai 2010, 15:42, insgesamt 1-mal geändert.

guidob
Stamm-Mitglied
Beiträge: 2234
Registriert: Mittwoch 16. Januar 2008, 18:04

Re: Schwere Klappe oeffnen-schliessen

Beitragvon guidob » Dienstag 25. Mai 2010, 15:39

Die Spindel kann auch horizontal laufen, dann ist der Gurt bei geschlossener
Klappe aber senkrecht. :( Die Seilwinde wäre wohl entsprechend des
Rolladenantriebs, oder?

Grüße, Guido

Benutzeravatar
Dianu
Site Admin
Beiträge: 3560
Registriert: Sonntag 5. Februar 2006, 22:35
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Re: Schwere Klappe oeffnen-schliessen

Beitragvon Dianu » Dienstag 25. Mai 2010, 16:44

Hm, bei der Seilwinde muesste man eine Kraftbegrenzung einbauen, sonst koennte es bei einer Stoerung die Klappe abreissen.
Evtl. ginge das bei der 12V Version ueber den Versorgungstrafo - brutalerweise :mrgreen:
Bei dem Rolladenantrieb muesste ich in der Fabrik nachfragen, ob es ueberhaupt "kopfueber" funktioniert.
Die Seil-/Gurtloesungen haben den Vorteil, dass man an der Klappe nix aendern muss (die Halteoese ist ja schon da) und dass man bei Stroerung es einfach nur abhaengt bzw. ausklinkt (wie beim Segelflieger) :roll:
Liebe Gruesse

Dianu

Benutzeravatar
Dianu
Site Admin
Beiträge: 3560
Registriert: Sonntag 5. Februar 2006, 22:35
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Re: Schwere Klappe oeffnen-schliessen

Beitragvon Dianu » Dienstag 25. Mai 2010, 20:19

Hatte grad Zeit am ersten Entwurf noch etwas zu tuefteln:
Man koennte mit einem standard Gurtwickler (Federkraft) und zweitem Gurt mit "fliegender" Rolle den ersten Gurt runterhalten, wenn die Klappe unten ist. Der elektrische Rolladenantrieb muss dann nur entsprechend viel Gurt freigeben, was aber mit der Parametereinstellung der Steuerung keine Probleme machen duerfte.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Liebe Gruesse

Dianu

edgar
Stamm-Mitglied
Beiträge: 5977
Registriert: Samstag 19. Februar 2005, 11:33

Re: Schwere Klappe oeffnen-schliessen

Beitragvon edgar » Dienstag 25. Mai 2010, 22:48

Rudo,

ich habe gerade deine Raffinesse angeschaut. Ist gut durchdacht !
Aber die Stolperfalle ist nicht total entschaerft ...oder doch ?...das Band schleift am Boden.

Vielleicht kann man ja das STOERENDE Band ausklinken....und bei Bedarf wieder einhaengen

Gibt es keine Moeglichkeit ein ''grosses Gegengewicht so anzubringen und zu bewegen, dass kaum Kraft aufgebracht werden muss um das Schwere Teil zu bewegen. Dann wuerde ein Finger genuegen um auf und zuzumachen.Kein Motor, keine Elektronik kein Geld ...nur ein schwerer Stein :lol: am idealen Hebel.

Benutzeravatar
Dianu
Site Admin
Beiträge: 3560
Registriert: Sonntag 5. Februar 2006, 22:35
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Re: Schwere Klappe oeffnen-schliessen

Beitragvon Dianu » Dienstag 25. Mai 2010, 23:52

Ja richtig, ueber ein Gegengewicht wollte ich eigentlich auch mal nachdenken, habe ich aber vergessen.
Die 21 kg zu stemmen macht mir (zur Zeit) nichts aus, aber den Frauen wird es zu schwer sein.
Vor allen Dingen beugt man sich auch noch kopfueber mitten vor dem Loch, wenn man die Klappe wieder hochwuchten will um runter zu kommen.
Ich hatte mal ein komfortables DIN-A0 Zeichenbrett mit einem super Gegengewicht: dort war im Standfuss (eine Rechtecksaeule) ein Kasten mit Sand angebracht. Dieser Kasten wurde mit Seil und Rolle mit dem Zeichenbrett gekoppelt, welches sich dadurch relativ leicht hoch und runter bewegen liess.
In der letzten Zeichnung, die mit dem Gurtstraffer, kann man den flachliegenden Gurt in ein U-Profil absinken lassen: das gibt dann blaue Zehen, wenn man dagegen baselt. Da sich dort aber kein Laufweg befindet, wird auch die einfachere Loesung mit dem schraeg haengenden Gurt nicht abgelehnt.

P.S.: faellt mir noch gerade ein: bloed sieht auch aus, wenn die teure Rolladensteuerung 9805 ihr LCD auf dem Kopf stehen hat :?
Liebe Gruesse

Dianu

Benutzeravatar
Dianu
Site Admin
Beiträge: 3560
Registriert: Sonntag 5. Februar 2006, 22:35
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Klappe mit Gegengewicht

Beitragvon Dianu » Mittwoch 26. Mai 2010, 18:57

Jetzt mal die Klappe mit Gegengewicht - siehe Skizze.
Theoretisch sollte man jetzt nur noch halb so viel Kraft benoetigen, oder nicht? :roll:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Liebe Gruesse

Dianu

guidob
Stamm-Mitglied
Beiträge: 2234
Registriert: Mittwoch 16. Januar 2008, 18:04

Re: Schwere Klappe oeffnen-schliessen

Beitragvon guidob » Mittwoch 26. Mai 2010, 19:23

Aha, du sammelst wieder Argumente für die Drehmaschine. :mrgreen:

Das gibt so aber vermutlich eine ganz schöne Dynamik beim Öffnen,
weil die Kraft vom Stellwinkel abhängt.

Gruß, Guido

edgar
Stamm-Mitglied
Beiträge: 5977
Registriert: Samstag 19. Februar 2005, 11:33

Re: Schwere Klappe oeffnen-schliessen

Beitragvon edgar » Mittwoch 26. Mai 2010, 20:00

Hier beginnt die Entwicklung einer Winkelsensor abhaengigen Regelung mir ''gerader'' LCD Anzeige.
Rudo,
jetzt wird es erst so richtig spannend. Mit Herz ran an die Mechanik ! :lol:

Einen schoenen Abend auch an Guido ...und Holger, mit den ich vorher per SMS im Strassenverkehr war. :D


PS: Rudo, deine Skizze gehoert in ein PhysikSchulBuch.Wunderschoen !

Benutzeravatar
Dianu
Site Admin
Beiträge: 3560
Registriert: Sonntag 5. Februar 2006, 22:35
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Re: Schwere Klappe oeffnen-schliessen

Beitragvon Dianu » Mittwoch 26. Mai 2010, 20:33

Ed, danke fuer die Blumen :)
Guido, bez. der Drehmaschine kann ich mich einfach nicht entscheiden.
Haste mal die Auswahl von Westec gesehen?
westec_maschinenhaendler
Hast du die "Bernado Hobby 300VD" mit den Digitalanzeigen f. 679,- und bist damit zufrieden?
- oder ist die "Optimum Opti D 180 x 300 Vario" f. 969,- qualitativ viel besser :?:
Liebe Gruesse

Dianu

edgar
Stamm-Mitglied
Beiträge: 5977
Registriert: Samstag 19. Februar 2005, 11:33

Re: Schwere Klappe oeffnen-schliessen

Beitragvon edgar » Mittwoch 26. Mai 2010, 23:07

Wahnsinn, was die fuer ein Programm haben !

guidob
Stamm-Mitglied
Beiträge: 2234
Registriert: Mittwoch 16. Januar 2008, 18:04

Re: Schwere Klappe oeffnen-schliessen

Beitragvon guidob » Donnerstag 27. Mai 2010, 00:49

Hallo Rudo, das ist wirklich schwierig. Meine Maschine ist ja selbst gebaut, der Stock
und Support stammen von Rotwerk. Digitalanzeige habe ich nachgerüstet, nachdem
ich das Gefühl hatte, dass es funktioniert (ich das hinbekomme). Das sollte eigentlich
schon sein. Was sagen uns die Marketingsprüche? Bei der Optimum heisst es erst
Kegelrollenlager (für die Hauptspindel?), das ist ein Muss, habe ich auch eingebaut.
In den technischen Daten steht dann Sinterlager, was stimmt jetzt? Es gibt aber auch
noch kleinere Maschinen, was man damit macht hängt mehr vom Interesse als von
der Maschinenleistung ab. Im Moment kann ich nur ca. 0,2-mm-Späne abtragen, so
dass ich etwas länger drehen muss. Dafür stimmen hinterher die Maße! Das macht
Spaß.

Eine Rotwerk-Maschine bekommst du im Baumarkt mit guter Ausstattung um die
600 Eur. Etwas Zubehör muss auch noch eingeplant werden. Ob die anderen
(auch China-) Produkte besser sind, zeigt sich erst im Vergleich, und frage blos
keinen Meister!

Gruß, Guido

Benutzeravatar
Dianu
Site Admin
Beiträge: 3560
Registriert: Sonntag 5. Februar 2006, 22:35
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Re: Schwere Klappe oeffnen-schliessen

Beitragvon Dianu » Donnerstag 27. Mai 2010, 12:03

zur Zeit frage ich mich: braucht man die ganz niedrigen Drehzahlen (z.B. 30 upm) wirklich, wenn man beispielsweise Kunststoffe ohne Kuehlung bearbeiten will?
Liebe Gruesse

Dianu

guidob
Stamm-Mitglied
Beiträge: 2234
Registriert: Mittwoch 16. Januar 2008, 18:04

Re: Schwere Klappe oeffnen-schliessen

Beitragvon guidob » Donnerstag 27. Mai 2010, 12:07

Ich glaube nicht. Die niedrigen Drehzahlen verwendet man zum Gewindedrehen
und Wickeln von Teslatrafos. So laangsam kann man ja garnicht manuell
Zustellen.

Benutzeravatar
Dianu
Site Admin
Beiträge: 3560
Registriert: Sonntag 5. Februar 2006, 22:35
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Klappen Oeffner/Schliesser fertig

Beitragvon Dianu » Mittwoch 21. Juli 2010, 22:23

Hier die angekuendigten Bilder zur Klappensteuerung.
Die Rademacher Rolladensteuerung war immer mein Favorit. Wenn es nicht "klappen" sollte, haette ich auch dann noch Verwendung dafuer. Die Fernsteuerung schlaegt aber leider auch noch mal mit ca. 60,- - 80,- € zu. Fernbedienbarkeit war aber ein Muss - die Klappe ist fuer Frau einfach zu schwer und auch zu gross.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Liebe Gruesse

Dianu

edgar
Stamm-Mitglied
Beiträge: 5977
Registriert: Samstag 19. Februar 2005, 11:33

Re: Schwere Klappe oeffnen-schliessen

Beitragvon edgar » Mittwoch 21. Juli 2010, 23:04

Hehe,

da wird ja intensiv gearbeitet trotz Hitze !
Sieht seeehr ordentlich aus ! Fernsteuerbar ,was sonst noch ?
Eine Ampel gruen gelb und rot :lol: fuer geregelten Verkehr :D

guidob
Stamm-Mitglied
Beiträge: 2234
Registriert: Mittwoch 16. Januar 2008, 18:04

Re: Schwere Klappe oeffnen-schliessen

Beitragvon guidob » Mittwoch 21. Juli 2010, 23:49

Eigentlich wirkt die Klappe garnicht so schwer. Aber den tan von 90° hast
du sauber vermieden :) !

Benutzeravatar
Dianu
Site Admin
Beiträge: 3560
Registriert: Sonntag 5. Februar 2006, 22:35
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Re: Schwere Klappe oeffnen-schliessen

Beitragvon Dianu » Freitag 23. Juli 2010, 22:05

Guido, mit einer Personenwaage gemessen, brachte die Klappe ca. 21 kg ins Gewicht.
Inzwischen ist die digitale "Federwaage" eingetroffen. (Dehnungsmessstreifen temperaturkompensiert aus HongKong). Diese misst jetzt aktuell noch 17kg beim Anzug.
Wenn ich die Rolle an der Klappe weglasse und dort den Gurt direkt befestige, dann werden ca. 19kg angezeigt. Eigentlich dachte ich, dass dieser Wert wesentlich hoeher ausfallen muesste. Nach Gefuehl beurteilt, kam mir diese einfachere Loesung naemlich zu schwer fuer den Gurtwickler vor.
Fuer Frau sind diese Gewichte aber eindeutig zu viel, wenn sie die Klappe beim Treppenaufstieg auch noch stemmen soll! :cry:
Liebe Gruesse

Dianu

Benutzeravatar
Winne
Stamm-Mitglied
Beiträge: 61
Registriert: Samstag 22. Januar 2005, 21:28
Wohnort: Klaus Vorarlberg
Kontaktdaten:

Re: Schwere Klappe oeffnen-schliessen

Beitragvon Winne » Samstag 14. August 2010, 12:38

Im Torbau hängt man oben an den Balken eine Umlenkung und daran ein Gewicht
welches das Klappengewicht kompensiert.
Fertig.

Für Nullkraft kann man das Gewicht als Kette ausführen und in einen geschlossenen Kettenkasten fallen lassen.
Je mehr Kette heraus gezogen wird desto größer ist die Kraft.
Das ganze kann man auf die spitze treiben. In Scheibchen und nach Kosinus aufgeteilt kompensiert das entsprechend dem öffnungswinkel der Klappe.

Kein Strom notwendig :D


Zurück zu „Mechanik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast