Dianu's kleine Schaltplan-Bibliothek fuer Cadsoft's Eagle

Alles was man zur Herstellung bzw. Design von LPs braucht oder wissen sollte
Benutzeravatar
Dianu
Site Admin
Beiträge: 3560
Registriert: Sonntag 5. Februar 2006, 22:35
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Dianu's kleine Schaltplan-Bibliothek fuer Cadsoft's Eagle

Beitragvon Dianu » Donnerstag 27. Januar 2005, 13:34

Dieses Teil ist einfach historisch bedingt und hat aber auch rein gar nichts mit dem Schaltplanmodul vom Eagle zu tun. Als Cadsoft 1989 anfing, waren sie zwar die ersten, die einen stufenlosen Zoom vorweisen konnten, aber es gab nur den Layout-Editor und keine Bibliotheken. Viele Jahre hat Cadsoft immer wieder betont, dass sie eigentlich keine Ahnung vom Layouten selbst haben (sondern durch ihre Kunden soweit gekommen sind). Ich merk das bis heute noch deutlich, man braucht ja nur den Autorouter mal laufen zu lassen oder sich das Script "euro.scr" anzuschauen. (Beim letzteren muesste eigentlich das Grid mittig zentrisch zur Eurokarte sein)
So entstand also schon in den ganz fruehen 90ern meine kleine Bibliothek mit Schaltzeichen, welche man einfach mit dem Layout-Editor benutzen kann. Diese Bibliothek ist allerdings nicht sonderlich gepflegt, weil immer nur auf die Schnelle was dazu geflickt wurde. Es ist bewusst eine aeltere Version, die man auch noch mit Eagle3.55 benutzen kann. Wer einmal die Datei mit Eagle 4.x abspeichert, hat sie dann fuer Eagle3.5x unbrauchbar gemacht !
Einige Jahre spaeter hat Cadsoft noch was gaendert, sodass ich aus einem mit meinen Makros gemalten Schaltplan keine Stueckliste mehr exportieren konnte. Diese Problem laesst sich dadurch loesen, indem man in dem Makro mindestens ein "Auge" versteckt. Es darf ja beinahe beliebig klein sein und geht dann in der Strichstaerke einer Linie unter ;).
Kann sein, dass noch ein paar uralte Makros drin sind, wo diese Minipads noch fehlen.
Weiterhin ist zu beachten, dass man ein metrisches Grid mit 4mm Raster (1mm Schrittweite) einstellen sollte, damit die Makros leicht anzuschliessen sind. Die 4mm Abstaende habe ich durch einige Versuche mit meinem damaligen Stifteplotter als optimal ermittelt, um beispielsweise auch noch dicht beianderliegende Leitungen gut lesbar beschriften zu koennen.
Ich persoenlich benutze die Innenlage 11 fuer die Schaltplanlinien. Eine der ersten 16 Hauptlagen zu benutzen bringt den Vorteil, dass man dann beispielsweise Linien mit Namen versehen kann oder auch aufhellen usw.
Ach so, noch was: seit den ersten Cadsoft-Stunden benutze ich natuerlich auch kundendefinierte Lagen, die Splan Makros sind meistens auf Lage 111 splan.
(nicht zu verwechseln mit den Leitungen auf Lage 11) !
Hier der Link :
http://www.dianu.de/SPLAN.lbr
Liebe Gruesse
Dianu

Zurück zu „Leiterplattentechnik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast