Stromquellen

Stromversorgungen, elektronische Schalter, Sensoren, Relaisschaltungen etc.
Benutzeravatar
Dianu
Site Admin
Beiträge: 3491
Registriert: 05.02.2006, 23:35
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Stromquellen

Beitragvon Dianu » 09.03.2005, 16:53

Nahezu ideal und perfekt einfach ist folgende Schaltung :

Man nehme einen BF245 A/B/C
http://www.semiconductors.philips.com/a ... -B-C_2.pdf

und beschalte zwischen Gate und Source einen Trimmer als Widerstand. Mit dem Widerstandswert wird der Konstantstrom eingestellt.

Zur Dimensionierung benutze man die Eingangskennlinie im oben angegebenen Datenblatt. Werte zwischen 0,0 mA und 10mA (beim BF245C) sind realisierbar.
Es gibt sogar einen Punkt, welcher nahezu temperaturunabhaengig ist!
Das ist sehr nuetzlich, wenn der Absolutwert des Stromes weniger wichtig ist als die Temperaturstabilitaet.
Bild
Die Schaltung zeigt die Versorgung eines Platin Temperatursensors Pt100 (100 Ohm) oder Pt1000 (1000 Ohm).

Eine ganz aehnliche Schaltung laesst sich mit dem einstellbaren Spannungsregler LM317 verwirklichen.
Bei weniger als 0,1 A ist der Typ LM317L im TO92 Gehaeuse gut geeignet, fuer groessere Stroeme bis etwas ueber 1 Ampere muss die Variante im TO220-Gehause verwendet werden.
Die Formel zur Berechnung des Konstanstromes :
I = 1,25V / R(trim)
Bild
Liebe Gruesse
Dianu

Benutzeravatar
Anatec
Moderator
Beiträge: 180
Registriert: 23.01.2005, 21:32
Wohnort: Gera
Kontaktdaten:

Beitragvon Anatec » 10.03.2005, 10:31

Habe ich die Sache mit dem BF245 gleich mal in meinen Sägezahngenerator als Konstantstromquelle eingearbeitet. Funktioniert einwandfrei, einfacher geht's nicht.
http://dianu.de/prh/wiki1/Saegezahn.jpg

Gruß Gerd H

Benutzeravatar
Dianu
Site Admin
Beiträge: 3491
Registriert: 05.02.2006, 23:35
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Beitragvon Dianu » 10.03.2005, 10:39

Ja, die Schaltung ist ein echter Zweipol und ueberall einsetzbar.
In Amerika (z.B. von Siliconix) gibt es fertige Bauelemente mit 'eingepraegten' Stroemen - natuerlich ziemlich teuer.
Liebe Gruesse

Dianu

Benutzeravatar
Dianu
Site Admin
Beiträge: 3491
Registriert: 05.02.2006, 23:35
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Beitragvon Dianu » 17.04.2005, 17:48

habe zufaellig einen nennenswerten Link zum Thema gefunden :

http://www.trifolium.de/netzteil/kap3_3_2.html
Liebe Gruesse

Dianu

Benutzeravatar
Dianu
Site Admin
Beiträge: 3491
Registriert: 05.02.2006, 23:35
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Konstantstromquelle als fertiges Bauelement

Beitragvon Dianu » 25.08.2005, 19:56

Die Kombination n-Kanal-FET plus Widerstand gibts schon sehr lange komplett als Fertigbauteil.
Durch Variation von FET-Parameter und Widerstandswert erreicht man die unterschiedlichen Wertebereiche der Stromquellen.
Inzwischen ist der Originalhersteller Siliconix bei der Vishay-Group gelandet:
http://www.vishay.com/docs/70196/70196.pdf
Liebe Gruesse

Dianu


Zurück zu „DC-Technik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast