Grundlegende Frage LED in Sperrrichtung

Stromversorgungen, elektronische Schalter, Sensoren, Relaisschaltungen etc.
Holger
Stamm-Mitglied
Beiträge: 1753
Registriert: Samstag 2. Dezember 2006, 17:34
Wohnort: Untersiemau

Grundlegende Frage LED in Sperrrichtung

Beitragvon Holger » Mittwoch 5. Januar 2011, 09:04

Hallo Leute,
mal wieder etwas Grundlagenfestigung:
Eine LED mit passenden Vor-R fuer bsplws.18V DC. Wenn diese nun mit AC betrieben wird, dann liegt ja auch immer in Sperrrichtung die volle Spannung an. Ist das fuer die LED (Otto- normal) schaedlich. AC-Spannung auch etwa 16-20V, also unterhalb der Durchbruchspannung?

edgar
Stamm-Mitglied
Beiträge: 6245
Registriert: Samstag 19. Februar 2005, 11:33

Re: Grundlegende Frage LED in Sperrrichtung

Beitragvon edgar » Mittwoch 5. Januar 2011, 12:27

Hi Holger,

ich vermute, dass eine 1N4148 antiparallel zur LED keinen Schaden anrichtet.
Ich betreibe eine LED seit 25 Jahren direkt an der Klingelleitung AC etwa 8V...lebt immer noch :D

Genaueres habe ich leider nicht parat.

guidob
Stamm-Mitglied
Beiträge: 2334
Registriert: Mittwoch 16. Januar 2008, 18:04

Re: Grundlegende Frage LED in Sperrrichtung

Beitragvon guidob » Mittwoch 5. Januar 2011, 12:28

Nö, nicht unterhalb. Die LEDs haben nur eine sehr geringe Sperrspannung (5 V oder
so). Schalte einfach eine 1N4148 antiparallel.

Gute Fahrt, Guido

P.S.: Ed war schneller. :D

rdek
Stamm-Mitglied
Beiträge: 84
Registriert: Dienstag 26. Mai 2009, 07:33

Re: Grundlegende Frage LED in Sperrrichtung

Beitragvon rdek » Mittwoch 5. Januar 2011, 22:33

Wenn die Verlustleistung nicht überschritten wird, kann man meines Wissens jeden PN-Übergang im Durchbruch verwenden.
Ausnahme ist wohl die Rauschzahl von Transistoren, die danach schlechter ist.

Die Diode tuts allerdings auch ;)

Grüße Felix
Science is like sex: sometimes something useful comes out, but that is not the reason we are doing it.
- Richard Feynman -

Holger
Stamm-Mitglied
Beiträge: 1753
Registriert: Samstag 2. Dezember 2006, 17:34
Wohnort: Untersiemau

Re: Grundlegende Frage LED in Sperrrichtung

Beitragvon Holger » Mittwoch 5. Januar 2011, 23:11

Das mit der antiparallel- Diode leuchtet mir ein, auch eine zweite LED antiparallel ist bekannt, Vor- Diode ebenfalls. Es ist nur so, dass es auf dem Markt fertige Bausteine mit LED+ Vorwiderstand bestueckt fuer Gleisbildstellwerke gibt, um diese an etwa 16-20V DC zu betreiben. Oft wird aber auch einfach direkt AC verwendet, weil das die klassische Zubehoerspannung ist, daher die Frage. Ich hoerte schon viele unterschiedliche Ansichten darueber. Wenn jeder Anwender dieser Bausteine (nicht meine) noch zusaetzlich etwas anschliessen soll, wirds bei manchen kompliziert. Ich als Anbieter muss daher das ganze so einfach wie moeglich machen, damit auch ein Dau gut damit zurecht kommt. AC deshalb, weil ich eventuell der Einfachheit halber mit Triac arbeiten moechte. Es geht dabei auch um Anschlussmoeglichkeiten von Modell- Lichtsignale der verschiedensten Hersteller. Leider gibt es keine einheitliche Normung, ob die verbauten LED mit gemeinsamer Anode oder Katode beschaltet sind. AC waere da universell (Vordiode+ Vor- R ist in den meisten bereits vorhanden).
Hier zeigt sich schon bei so einfachen Beispielen, dass jeder Hersteller sein eigenes Sueppchen kocht, der elektronisch nicht ganz so bewanderte Kunde hat hier schon Probleme.

edgar
Stamm-Mitglied
Beiträge: 6245
Registriert: Samstag 19. Februar 2005, 11:33

Re: Grundlegende Frage LED in Sperrrichtung

Beitragvon edgar » Mittwoch 5. Januar 2011, 23:19

Holger packe drei von deinen LEDs jeweils mit ueblichem Vorwiderstand.
Haue 20VAC drauf und lasse 1 Woche lang laufen. Wenn das haelt bist du KING :D :lol: :D

guidob
Stamm-Mitglied
Beiträge: 2334
Registriert: Mittwoch 16. Januar 2008, 18:04

Re: Grundlegende Frage LED in Sperrrichtung

Beitragvon guidob » Donnerstag 6. Januar 2011, 00:31

Wenn eine Vordiode in Reihe geschaltet ist, dann kannst du dir die
antiparallele natürlich sparen. Du musst die Konkurrenzprodukte
richtig foltern, dann siehst du wie sie funktionieren. :D

edgar
Stamm-Mitglied
Beiträge: 6245
Registriert: Samstag 19. Februar 2005, 11:33

Re: Grundlegende Frage LED in Sperrrichtung

Beitragvon edgar » Donnerstag 6. Januar 2011, 00:45

JAJAJAjaja FOLTERN !

30V drauf :oops: :twisted:

Benutzeravatar
Dianu
Site Admin
Beiträge: 3679
Registriert: Sonntag 5. Februar 2006, 22:35
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Re: Grundlegende Frage LED in Sperrrichtung

Beitragvon Dianu » Donnerstag 6. Januar 2011, 09:45

edgar hat geschrieben:JAJAJAjaja FOLTERN !

30V drauf :oops: :twisted:

- aber bitte min. 30V Wechselspannung :mrgreen:
Liebe Gruesse
Dianu

Holger
Stamm-Mitglied
Beiträge: 1753
Registriert: Samstag 2. Dezember 2006, 17:34
Wohnort: Untersiemau

Re: Grundlegende Frage LED in Sperrrichtung

Beitragvon Holger » Donnerstag 6. Januar 2011, 10:30

Ein bisschen Spass muss sein!
Jaaaa, ich werde mal in den Folterkeller gehen, ich zeige keine Gnade! :mrgreen:
Das ganze soll ja mal irgendwie fuer moeglichst alles einsetzbar sein. Es ist langsam ne Wissenschaft zu wissen (daher der Name :lol: ), was eigentlich zusammen passt. Aber ne eierlegende Wollmilchsau wird wohl auch das nicht werden........
Zumindest kann das Teil nicht fliegen


Zurück zu „DC-Technik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast