DDS (Direct Digital Synthesis)

Niederfrequenz CMOS4000er, 74(A)HCT- Akustik, Video, ...
Benutzeravatar
Dianu
Site Admin
Beiträge: 3650
Registriert: Sonntag 5. Februar 2006, 22:35
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

DDS (Direct Digital Synthesis)

Beitragvon Dianu » Montag 31. Januar 2005, 12:17

Vor 20 Jahren war es noch sehr aufwendig, entsprechende Frequenzen mit einer derartigen Präzision zu generieren. Ich kann mich noch erinnern, dass aber schon ein Bedarf der Industrie vorlag: beispielsweise brauchen Spinnereien für ihre Frequenzumrichter eine phasengenaue Einstellung, sonst reissen die modernen hauchduennen Faeden schnell ab oder die komplizierten Kompositionen aus verschiedenen Fadensorten bleiben nicht so wie anfangs eingestellt.
Damals habe ich als kleiner Dienstleister fertige Frequenzumrichter 'frisiert', indem ein temperaturstabilerer VCO eingebaut wurde, die Beschaltung desselben wurde natuerlich auch mit driftarmen Bauteilen ausgetauscht.
Heute gibt es die DDS-Chips, mit denen man Frequenzen nicht nur auf 1Hz genau und in 1Hz Schritten erzeugen, sondern sogar noch weiterhin die Phase einstellen kann. Das geschieht natuerlich inzwischen alles digital und quarzgenau.
In dem Forumslogo oben sieht man solch einen Chip: AD9834
Hiermit werden Frequenzen von 10Hz bis nur 130 kHz mit programierbarem Pulspausenverhaeltnis erzeugt. Es dient dazu, die Leistung der Sonnensegelabschnitte eines Satelliten zu steuern. Die Stromgeneratoren laufen naemlich nicht sofort mit 100% Leistungsabgabe, sondern es wird bei Ausfall eines Teilabschnittes dieser weggeschaltet und die restlichen auf eine etwas hoehere Leistung eingestellt. Natuerlich geschieht das von hier unten aus, meine Leiterplatte muss also nicht weltraumtauglich sein.
Die Firma Analog Devices hat ein breites Spektrum von DDS-Chips :
http://www.analog-devices.com/en/subCat ... 5F,00.html
Liebe Gruesse
Dianu

Benutzeravatar
Anatec
Moderator
Beiträge: 180
Registriert: Sonntag 23. Januar 2005, 20:32
Wohnort: Gera
Kontaktdaten:

Beitragvon Anatec » Montag 31. Januar 2005, 14:50

@Dianu,
guter Tipp, genau sowas soll später mal den SDR steuern. Ich hatte bis jetzt noch keien Zeit mich mit diesen Chips und deren Funktion zu beschäftigen. Die Amis haben in ihren SDR's alle sowas drinn. Liegt auch nahe, die zu verwenden. Sobald das Grundmodell arbeitet, werde ich mich bei dir melden. Du hast bestimmt einige Tips zu dem Thema. Da kann man auch das mit der Frquenzzählung (deine Nachricht) fertig beantworten. Angedacht ist ein Gerät auch ohne PC, die Software verlangt im mom einen 2,8GHz PC minimum. Wenn ich also ein Funkgerät mit auf den Berg nehmen will setzt das entweder sonen PC voraus oder solch einen schnellen Laptop. (gibt's die überhaupt schon?) Daher der Gedankengang das Gerät auch autonom auszustatten. DDS ist da optimal, egal ob der PC das steuert oder ein "Knopf" dran ist.

MfG Gerd

Benutzeravatar
Anatec
Moderator
Beiträge: 180
Registriert: Sonntag 23. Januar 2005, 20:32
Wohnort: Gera
Kontaktdaten:

Beitragvon Anatec » Donnerstag 3. Februar 2005, 03:06

Saubere Sache. Recht einfach zu steuern. Nun kommt der Wermutstropfen, die "schnellaufenden" Varianten mit hoher Auflösung sind in D mal wieder teuer hoch drei. Farnell will für den AD9850 ca. 20€ und Segor sogar 32€. Ich frage mich, wie die Preise entstehen. Beim heutigen Dollarkurs. Bei AD steht das Teil mit ca 15$ zu Buche.

Benutzeravatar
Dianu
Site Admin
Beiträge: 3650
Registriert: Sonntag 5. Februar 2006, 22:35
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Beitragvon Dianu » Donnerstag 3. Februar 2005, 10:35

Anatec hat geschrieben: Ich frage mich, wie die Preise entstehen.
--> analog zu Gleichrichter-Effekt: wenn der Dollar steigt, steigen die Preise, wenn der Dollar sinkt -> Sperrrichtung :shock:
Liebe Gruesse

Dianu

Benutzeravatar
Winne
Stamm-Mitglied
Beiträge: 61
Registriert: Samstag 22. Januar 2005, 21:28
Wohnort: Klaus Vorarlberg
Kontaktdaten:

Beitragvon Winne » Donnerstag 3. Februar 2005, 19:21

Dianu hat geschrieben:analog zu Gleichrichter-Effekt: wenn der Dollar steigt, steigen die Preise, wenn der Dollar sinkt -> Sperrrichtung :shock:


da hat einer den "dischargeresistor" vergessen :evil:
Elektronic ist ein Mittel, Freude an der Kreativität zu haben,
Menschlichkeit der Sinn des Lebens.


Zurück zu „LF-Technik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast