DSO Nano ...oder besser miniOszi

Niederfrequenz CMOS4000er, 74(A)HCT- Akustik, Video, ...
edgar
Stamm-Mitglied
Beiträge: 5721
Registriert: 19.02.2005, 12:33

DSO Nano ...oder besser miniOszi

Beitragvon edgar » 28.08.2010, 09:32

Hallo, hier NF

Habe gerade mein neues Spielzeugchen an einen (inductive pick_up) Encoder eines DC Motors gehaengt....eine Kontrolle, die ich im Alltag oefters durchfuehren....muss weil Elektriker oft zu dicke Finger haben. :roll: oder beim Motoraustausch gar den Encoder ignorieren.
Zwei Clips an die Leitungen (kein Tastkopf) und schon kann man innerhalb weniger Sekunden timing und level optimal eistellen un ''einfrieren'' bzw pfotographieren und / oder zum PC ueber usb exportieren !!
Hier ein erstes Bildchen....

myDSOnano.jpg


Oben rechts werden nach und nach alle Messwerte angezeigt...finde ich brauchbar.
Jetzt muss ich etwas schwierigeres triggern :D

Fuer 100 € das Beste was ich jemals in der Hand hatte.
(zuvor ein Backsteingrosses LCD Ding, das nichts taugte , dann ein Velleman Ding gross wie ein Tester...nixgut)
Mit Analogen Oszis hatte ich nie Schwierigkeiten.....nur sind die Dinger Riesengross und SCHWER.
Eine neue Zeit hat begonnen ...DSO Nano EMPFEHLENSWERT ... fuer die paar Kroeten
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

edgar
Stamm-Mitglied
Beiträge: 5721
Registriert: 19.02.2005, 12:33

Re: DSO Nano ...oder besser miniOszi

Beitragvon edgar » 28.08.2010, 10:22

Habe vergessen zu sagen, dass das Ding kein Batteriefresser ist...und dass es ueber USB geladen wird !!
Echt ''neuzeitlich'' fuer meine Verhaeltnisse...mit ARM Cortex.M3

Micro_SD Karten kann er auch und wird insgesamt wie eine SD Karte vom PC gesehen.

Einen eingebauten Frequenzgenerator bis 1 MHz hat er auch..... :D ....das was man auf den foti sieht ist aber gerademal
ein bescheidenes 50kHz Signal .

Wie gesagt ....NF = OK

50kHz_generator.jpg

akzeptabel.jpg


Ein kuschelweiches Saeckchen ist auch dabei... :roll:
Und oben rechts in der Ecke ist der Frequenzausgang...da habe ich den roten Clip dran...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

edgar
Stamm-Mitglied
Beiträge: 5721
Registriert: 19.02.2005, 12:33

Re: DSO Nano ...oder besser miniOszi

Beitragvon edgar » 30.08.2010, 18:55

Hi,

vorerst muss ich sagen...das Ding ist praktisch.
Was ich hier und da gelesen habe ist verschiedenartiges BlaBla.
Da es open source ist 'meint' der eine oder andere er koenne sich
etwas Besseres daraus schneidern.

Ich find das Ding klasse. Wer normalerweise ein Oszilloskop in der Hand hat
kann sich schon fuer das kleine Ding begeistern. Ich finde, dass sehr wenige
Leute ueberhaupt mit so einem 'Eisen' umgehen koennen.

Fuer mich ist es toll neben der Kurvenform auch noch Messdaten geliefert bekomme
....und nicht wenige ! Relativ genaue Amplitudenmessungen konnte ich an Signalen machen

Fir mi isch des a Freid :D
Eine serioese Sache , die wie ein Spielzeug aussieht.
Gestern haette ich gesagt : unglaublich !

Benutzeravatar
Dianu
Site Admin
Beiträge: 3379
Registriert: 05.02.2006, 23:35
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Re: DSO Nano ...oder besser miniOszi

Beitragvon Dianu » 30.08.2010, 21:18

Das DSO Nano ist wirklich klein und mit dem Farbbildschirm auch komfortabel - aber leider nur 1 MHz Bandbreite!
Es kommt echt drauf an, ob man es auch tatasaechlich benutzt - was bei dir, Ed, zweifelsfrei oft der Fall ist.
Vor einigen Jahren hatte ich mir mal ein gebrauchtes Batteriescope "Fluke97" aus der Bucht geholt. Der Typ dort schrieb, dass er es nach Abschluss seiner Berufsausbildung nicht mehr benoetigt - und mir gehts aehnlich! noch nicht einmal wirklich gebraucht - aber hergeben wollt ichs auch nicht :mrgreen:
Liebe Gruesse
Dianu

edgar
Stamm-Mitglied
Beiträge: 5721
Registriert: 19.02.2005, 12:33

Re: DSO Nano ...oder besser miniOszi

Beitragvon edgar » 30.08.2010, 22:21

Es ist echt so.....

viele Leute benuetzen den Oszi einfach nicht ! Dabei ist es wie ein DRITTES AUGE !
Es ist oefters passiert, dass ''Kollegen'' gewisse Probleme bei Grossanlagen nicht finden konnten.....
Dann kam der ED mit dem Oszi.....

Oszi fuer einen jungen Techniker ist wie ein pc fuer einen 70 jaehrigen :lol: :lol: :lol:

Oft wird heute einfach eine elektronische Baugruppe in einer Anlage getauscht und man erhofft sich
den gewuenschten Erfolg. Dinge ,die zuvor passiert sind werden fast immer verschwiegen ganz davon abgesehen, dass manche Kunden sich ueberhaupt nicht klar ausdruecken koennen.......Ich bin immer auf alles gefasst....
weil das '' Unmoegliche '' eben doch passiert. Je unmoeglicher desto mehr Spass.So etwas hatte ich neulich mitten in den Alpen.Sehr gute Techniker dort...aber mit unzureichender Phantasie :D

Ja Rudo, dieses farbige Ding ist fuer mich verblueffend....wenn es in meinem Handy integriert waere :roll: :shock: :D
waere ich supergluecklich.
Ich bin es trotzdem , denn ich habe gerade die famose W_Sau gegessen...die es hier in Terni gibt

Hier Best Western Garden Hotel mit optimalem I_Net_Anschluss
Ciaoooo!

guidob
Stamm-Mitglied
Beiträge: 2167
Registriert: 16.01.2008, 19:04

Re: DSO Nano ...oder besser miniOszi

Beitragvon guidob » 31.08.2010, 00:39

Ja tun sich junge Leute mit Oszilloskopen schwer! Davon kann ich viele Lieder singen. :D

Da ich aber schon über 3 DSOs verfüge, kann ich auf das Nano gut verzichten. Transportabel
habe ich bisher nicht benötigt. :mrgreen:

Da würde ich doch lieber das Wildschwein nehmen (und einen kräftigen Roten dazu). 8)

Grüße, Guido

edgar
Stamm-Mitglied
Beiträge: 5721
Registriert: 19.02.2005, 12:33

Re: DSO Nano ...oder besser miniOszi

Beitragvon edgar » 31.08.2010, 19:02

Richtig 3 sind schon zu viel hattest du nicht so ein Wittig Ding mit Kritik ?

Ja lieber einen kraeftigen.....morgen faengt hier die Jagd an . Bitte keinen Spaziergang im wald sonst bekommst du gratis Blei in den A..... Neulich wurde ein Pfarrer der mit 17 Jugendlichen unter dem Sternenhimmel APULIENs im Schlafsack schlief von einem ''Wilderer'' (Raubjaeger?) bei Nacht mit einem Schwein verwechselt ...angeschossen : TOT !

PROSIT

guidob
Stamm-Mitglied
Beiträge: 2167
Registriert: 16.01.2008, 19:04

Re: DSO Nano ...oder besser miniOszi

Beitragvon guidob » 31.08.2010, 23:46

Jo, das Wittig war ja nicht teuer. Und die Firmware wird dank eines fleißigen Entwicklers
von Woche zu Woche besser. Leider komme ich da fast nur noch zum Mitlesen, aber
es ist mittlerwile deutlich besser als einige chinesische Mitbewerber. Bald kann man sie
wohl nicht mehr kaufen, aber einige Entwickler wollen aus den Erfahrungen damit ein
OpenSource-Oszi entwickeln. Bin ich mal gespannt.

Wenn ich mal Lust habe, werde ich dem Wittig gehörig auf den Zahn fühlen. Habe heute
abend ein altes PM5771 (Pulsgenerator bis 5 ns) gereinigt und kalibriert. Funktioniert jetzt
besser, als alle meine Oszilloskope. :D

Grüße, Guido

edgar
Stamm-Mitglied
Beiträge: 5721
Registriert: 19.02.2005, 12:33

Re: DSO Nano ...oder besser miniOszi

Beitragvon edgar » 29.01.2011, 15:45

Heute hat mein DSO-NANO eine neue Firmware bekommen.

jetzt ist aus dem Spielzeug etwas serioeseres geworden.
Die versch. Trigger_modes funktionieren jetzt endlich und es koennen verschiedene Daten auf SD Karte geschrieben werden.
Hier ein Screen_Shot
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

guidob
Stamm-Mitglied
Beiträge: 2167
Registriert: 16.01.2008, 19:04

Re: DSO Nano ...oder besser miniOszi

Beitragvon guidob » 29.01.2011, 23:31

Was machst du mit den Daten auf SD-Card? Gibt es eine Software zum
Ansehen, Drucken usw. auf dem PC?

Nettes Spielzeug, Guido

edgar
Stamm-Mitglied
Beiträge: 5721
Registriert: 19.02.2005, 12:33

Re: DSO Nano ...oder besser miniOszi

Beitragvon edgar » 30.01.2011, 00:11

Hi,

die SD Karte wird in den Kartenleser gesteckt und ueber USB heisst das Ganze: Drive F:

Wenn ich Auf dem DSO_Nano '' save image '' druecke, dann wird ein BMP file generiert
Den Buffer dagegen kann ich als XML file erhalten und mit EXCEL bearbeiten (Messpunkt und dazugehoeriger Wert)

Das Ding wird immer besser ...ist total open source :D
Ich war anfangs begeistert von dem Ding ......jetzt ist es X Mal besser...fuer mich Top...als Niederfrequenzler :lol:
Habe vorher an meiner Kruemelmaschine herumgemessen....absolut brauchbar und ausreichend.
Es gibt jetzt sogar (neben AUTO) eine FIT Triggerfunktion...da stellen sich optimale Amplitude,Trigger und 3 sichtbare Perioden auf dem Bildschirm ein....ein weiterer click und du bekommst Numerische Daten dazu.
Auch der Frequenzgenerator wurde verbessert: in Schritten von 1Hz im unteren Bereich einstellbar....weiter mit 1 KHz Schritten bis 1 MHz ! Nicht nur das:Duty Cycle ist wunderbar einstellbar.
fuer nur 89 $ eine Meisterleistung :lol: :D

guidob
Stamm-Mitglied
Beiträge: 2167
Registriert: 16.01.2008, 19:04

Re: DSO Nano ...oder besser miniOszi

Beitragvon guidob » 30.01.2011, 01:31

Das klingt einfach. Die Version 2 des Gerätes sieht mit ihrer Alufront
auch richtig gut aus. Ob das was für S. wäre? Leider gibt es in D. wohl
keinen Händler dafür.

Mal sehen, Guido

rdek
Stamm-Mitglied
Beiträge: 84
Registriert: 26.05.2009, 07:33

Re: DSO Nano ...oder besser miniOszi

Beitragvon rdek » 30.01.2011, 03:58

Zumindest (noch) nicht auf Lager:
http://www.ehajo.de/Aufgebaut/DSO-Nano- ... &referid=1

Wäre auch für mich mal eine Überlegung Wert :?
Science is like sex: sometimes something useful comes out, but that is not the reason we are doing it.
- Richard Feynman -

edgar
Stamm-Mitglied
Beiträge: 5721
Registriert: 19.02.2005, 12:33

Re: DSO Nano ...oder besser miniOszi

Beitragvon edgar » 30.01.2011, 11:12

Hallo,

da das Thema interessiert werde ich sofort alles Negative schreiben was nur moeglich ist :D
Da ich das Forum von Seed-Studio durchgeackert habe konnte ich mir ein Bild von der ganzen Geschichte machen.

Die Geschichte faengt natuerlich mit dem Modell V1.1 an. Meiner Meinung nach wurde die Software von jemand geschrieben, der keine tiefe Kenntnis von Oszis hatte. Die Hardware, ein quasi Standard_MP3_produkt war eigentlich auch nicht in allen Punkten 100%ig. Besonders die (nicht existierende) Ladeschaltung.
Achtung wenn man ein DSO_Nano nicht bei Seed Studio kauft....es gibt schon verschiedene Klone :lol:

(....wir sind ja in China,da wuchert alles moegliche...so sehr, dass schlaue Chinesen lieber in Japan kaufen...dort fallen sie gewiss nicht so auf die Nase wie in ihrem eigenen BescheisserLand :roll: )

Verschiedene Klone ...auch mit Verbesserungen....denn zB der Klinkenstecker ist ja nicht im Sinne eines Koax Tastkopfes.

Der Eindruck ist also,dass die Orginal - Firmware nicht besonders ausgereift ist und (bei V1)gewisse Triggerfunktionen einfach nicht funktionierten. Mit V2 duerfte sich etwas getan haben.......aber inzwischen haben die OpenSourceler ja ihr Wissen verbreitet...und davon profitiert SeeD-Studio.
So wurde die Ladeschaltung endlich bestueckt (anstatt eines blanken 1 Ohm Widerstandes ) und es kam die Firmware von einem gewissen Paul mit der Rev 1.5.20....ein Riesenschritt voran.
Inzwischen hat sich ein BENF breit gemacht und bringt mit erstaunlichem Elan Tag fuer Tag neue Revisionen heraus, die FUNKTIONIEREN. Waehrend ich bei Rev 3.43 schon zufrieden bin ist die Rev 3.51 schon verfuegbar. (ich habe sie schon in meinem Lap liegen) Diese letzte Version ermoeglicht ein im Buffer vorhandenes Oszillogram zu zoomen .
Ich finde das etwas UEBERTRIEBEN denn ...wer missst misst mist.

Ich sagte ja oben...das ist was fuer Niederfrequenzler und solche , die sehen wollen ob sich ueberhaupt etwas in einer Schaltung tut ! :D
Ein Zusatz: BENF entwickelt seine Versionen auf einem V1 Modell (wie mein Modell) und behauptet, dass es auch auf V2,
der aktuellen Version laeuft. ! . Ich sehe auf der Frontplatte des V2 fuenf Tasten mein V1 hat sechs. Hoffentlich ist seitlich noch ein Taster..... :shock: :roll:

Firmware laden ueber DFUSE von ST funktioniert ausgezeichnet (wenn man beide ! Files: APP und LIB laedt )
SD Karten habe ich hot geswappt...kein Problem. Ist keine Karte im Geraet sagt es : No Card....ist ein File zB S004 schon Beschrieben, dann ist es rot unterlegt...und man geht auf die Naechste Nummer. Alles Problemlos.

Ist das genug fuer einen Sonntagmorgen ? ach ja, es ist ein Schmuckstueckchen und folglich auch fuer S :D

Last but not least
Der F-Generator liefert ein perfektes Signal bis 1 MHz....was das werte Teil natuerlich nur ganz '' unten '' vernuenftig als Bild wiedergeben kann.....so sieht man bei 500kHz sowas aehnliches VMVMVMVMVM :lol:
Eine Serie von 12 Tutorials sind auf youtube....have fun.

edgar
Stamm-Mitglied
Beiträge: 5721
Registriert: 19.02.2005, 12:33

Re: DSO Nano ...oder besser miniOszi

Beitragvon edgar » 31.01.2011, 10:20

Keine Sorge . Der V2 hat seitlich noch 2 Taster ! :D

ehajo
Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 31.01.2011, 12:49

Re: DSO Nano ...oder besser miniOszi

Beitragvon ehajo » 31.01.2011, 12:54

rdek hat geschrieben:Zumindest (noch) nicht auf Lager:
http://www.ehajo.de/Aufgebaut/DSO-Nano- ... &referid=1

Wäre auch für mich mal eine Überlegung Wert :?


Ich melde mich jetzt hier auch mal ganz unverschämter Weise zu Wort :-)
Die neue Bestellung der DSOs ist heute in Leipzig eingetrudelt und sollte diese Woche bei mir im Haus sein.

Ich selber habe auch so ein DSO behalten (eigentlich kaufe ich alles Sachen für meinen Shop nur deshalb weil ich sie selber auch will :D )
und bin total begeistert davon. Für die meisten Messungen ist es völlig ausreichend. Akku hält ewig und das Speichern der Bilder ist super. Wenn man das Oszi am PC über USB anschließt meldet es sich als Mass-Storage-Device, sprich man benötigt keinen Kartenleser für die µSD-Karte.
Hier mal ne Fotogalerie:
http://www.facebook.com/album.php?aid=4 ... 3063652492

guidob
Stamm-Mitglied
Beiträge: 2167
Registriert: 16.01.2008, 19:04

Re: DSO Nano ...oder besser miniOszi

Beitragvon guidob » 31.01.2011, 20:12

Admin, Admin, darf der das? :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:

Ich glaube, da werde ich mich mal vormerken lassen.

Grüße, Guido

Benutzeravatar
Dianu
Site Admin
Beiträge: 3379
Registriert: 05.02.2006, 23:35
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Re: DSO Nano ...oder besser miniOszi

Beitragvon Dianu » 31.01.2011, 20:37

guidob hat geschrieben:Admin, Admin, darf der das? :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:

Ich glaube, da werde ich mich mal vormerken lassen.

Grüße, Guido

Ist alles noch im gruenen Bereich, jedenfalls nach meinem Bauchgefuehl :mrgreen:
Liebe Gruesse

Dianu

edgar
Stamm-Mitglied
Beiträge: 5721
Registriert: 19.02.2005, 12:33

Re: DSO Nano ...oder besser miniOszi

Beitragvon edgar » 31.01.2011, 21:17

Guido ,

ehajo wird dir ein SuperSkonto einraeumen !
Darauf kannst du bestehen ! :lol: !

Schnell:
Die Dinger gehen ueberall weg wie die warmen Semmeln :)

guidob
Stamm-Mitglied
Beiträge: 2167
Registriert: 16.01.2008, 19:04

Re: DSO Nano ...oder besser miniOszi

Beitragvon guidob » 31.01.2011, 23:07

Naja, sieht aus als ob ich immerhin das Porto spare. Zufälle gibt es. :D

Wenn ich wie B. wäre, könnte ich sicher noch mehr rausholen. :mrgreen:

edgar
Stamm-Mitglied
Beiträge: 5721
Registriert: 19.02.2005, 12:33

Re: DSO Nano ...oder besser miniOszi

Beitragvon edgar » 31.01.2011, 23:58

:D UMGOTTESWILLENBLEIBSOWIEDUBIST :D

ehajo
Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 31.01.2011, 12:49

Re: DSO Nano ...oder besser miniOszi

Beitragvon ehajo » 01.02.2011, 00:05

Dianu hat geschrieben:Ist alles noch im gruenen Bereich, jedenfalls nach meinem Bauchgefuehl :mrgreen:


Danke danke danke danke danke....

Ja, die Dinger gehen echt weg wie nix...
Habe beim ersten Schwung "nur" 10 Stück bestellt, die waren ausverkauft bevor ich sie am Lager hatte.
Und diesmal kommen auch nur 12 Stück davon. Dank paypal konnte ich nicht mehr bezahlen (scheinbar gibts da ne 2500€-Geldwäsche Grenze im Jahr) und ab heute ist Spring-Festival, also in .cn niemand ansprechbar...

guidob
Stamm-Mitglied
Beiträge: 2167
Registriert: 16.01.2008, 19:04

Re: DSO Nano ...oder besser miniOszi

Beitragvon guidob » 01.02.2011, 00:37

Keine Sorge Ed, da fehlen mir irgendwie Gene dazu.

Jaja, Paypal ist irgendwie seltsam. Ich scheue mich immer noch
auch nur einen Account anzulegen. Die meinen außerhalb des
Rechts zu stehen.

edgar
Stamm-Mitglied
Beiträge: 5721
Registriert: 19.02.2005, 12:33

Re: DSO Nano ...oder besser miniOszi

Beitragvon edgar » 01.02.2011, 12:00

Ich weiss auch nicht wie ich auf den Kartenleser gekommen bin.....
Ah ja, die SDs muessen formatiert sein das habe ich mit meinem Kartenleser gemacht.
SD Karte 30 Mal rein in den DSO und wieder raus...und die Kontakte + Halterung gehen floeten.
Danke fuer die Aufmerksamkeit ! :D !
Hoch lebe der Minimalismus :!: man moechte ja nicht immer eine Schubkarre voll Hilfswerkzeug mitschleppen.

Minimalismus ? Noch ne neue ami Mode: Mit maximal 100 Stueck :lol: :lol: Zeugs :lol: :lol: ... leben !
.

guidob
Stamm-Mitglied
Beiträge: 2167
Registriert: 16.01.2008, 19:04

Re: DSO Nano ...oder besser miniOszi

Beitragvon guidob » 01.02.2011, 18:25

Wirklich niedlich das Gerätchen, habe heute eine Kurzvorstellung bekommen.
Erstaunlicherweise konnte ich auf dem kleinen Bildschirm sogar die
Einstellungen ablesen, das ist schon super.

Erstmal aufschrauben und gucken was das für ein Display ist. :roll: Obwohl,
ehajo hat das ja schon erledigt und Bilder veröffentlicht.

Grüße, Guido


Zurück zu „LF-Technik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast