Lazarus - free Pascal

Benutzeravatar
Dianu
Site Admin
Beiträge: 3649
Registriert: Sonntag 5. Februar 2006, 22:35
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Lazarus - free Pascal

Beitragvon Dianu » Dienstag 25. Januar 2011, 18:58

Hallo,
zur Zeit suche ich Infos zur Erstellung von Programmen auf PC und Mac, mit GUI.
QT waere evtl. ein Kandidat,
aber auch Lazarus mit free Pascal. (koennen sogar Programme fuer Windows, Mac-OS und Linux erstellen).
Guido, wie bist du jetzt mit freePascal/Lazarus zufrieden?, und benutzt du nur die Linux-Variante?
Liebe Gruesse
Dianu

guidob
Stamm-Mitglied
Beiträge: 2310
Registriert: Mittwoch 16. Januar 2008, 18:04

Re: Lazarus - free Pascal

Beitragvon guidob » Dienstag 25. Januar 2011, 19:22

Hallo Rudo,

es geht so. Im Prinzip ist das Programmieren damit sehr angenehm. Was gegenüber
Delphi fehlt ist die geniale Hilfe: Cursor auf den Begriff setzen und F1 drücken, dann
erhält man alle Eigenschaften und Methoden zum Begriff. Bei Lazarus überlässt
man die Suche besser Google, das nervt zwar, schützt aber vor dem drohenden
Wahnsinn. :shock:

Ich benutze gelegentlich Linux- und Windowsversion. Da spielt es seinen Vorteil aus.
Wenn erst mal auf beiden Sytemen die Projekteigenschaften eingestellt sind, kann
man die Programmdateien einfach von einem System ins andere kopieren,
neukomplieren und läuft. :D

Probier ruhig mal, kostet ja nichts. Die QT-Unterstützung habe ich noch nicht zum
Laufen gebracht, das stört mich aber wenig. Unter Linux nehm ich GTK, unter
Windows dessen API. Sieht trotzdem beidemal fast gleich aus und für den MAC
wird es auch was geben.

Grüße, Guido

Benutzeravatar
Dianu
Site Admin
Beiträge: 3649
Registriert: Sonntag 5. Februar 2006, 22:35
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Re: Lazarus - free Pascal

Beitragvon Dianu » Mittwoch 26. Januar 2011, 18:00

In solchen Faellen kaufe ich Buecher, dann muss man nicht solange suchen und bekommt eine Uebersicht, was alles so moeglich ist...
Liebe Gruesse

Dianu

guidob
Stamm-Mitglied
Beiträge: 2310
Registriert: Mittwoch 16. Januar 2008, 18:04

Re: Lazarus - free Pascal

Beitragvon guidob » Mittwoch 26. Januar 2011, 18:16

Um Gottes Willen, da hast du noch nicht mal eine Suchfunktion. :mrgreen:

Nöh, es gibt ja Dokumentation z.B. im PDF. Aber die ist so uralt, dass man
die schwierigen Dinge darin nicht findet. Deshalb ist man auf die Online-
Doku angewiesen und Google ist schneller als die SuFu im Pdf-Reader.

Bücher habe ich über Delphi und Kylix, aber es ist halt in Lazarus (noch?) nicht
alles implementiert, das man darin findet. Ob du sowas brauchst ist aber
natürlich auch die Frage.

Gruß, Guido

Benutzeravatar
Dianu
Site Admin
Beiträge: 3649
Registriert: Sonntag 5. Februar 2006, 22:35
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Re: Lazarus - free Pascal

Beitragvon Dianu » Mittwoch 26. Januar 2011, 23:42

Suchfunktion? dort gibts sogar zwei: "Inhaltsverzeichnis" und "Index" :mrgreen:

Bin bei meinen Mitschnitten fuendig geworden, ein grosses Talent, oder was meint ihr?

Imelda may
Liebe Gruesse

Dianu

edgar
Stamm-Mitglied
Beiträge: 6174
Registriert: Samstag 19. Februar 2005, 11:33

Re: Lazarus - free Pascal

Beitragvon edgar » Donnerstag 27. Januar 2011, 00:03

JaJa noch mehr...

dein musikalischer Geschmack deckt sich mit meinem :lol: :D
Musik aus guten Zeiten !!!
Danke fuer die kleine Nachtmusik
jetzt schlafe ich gut mit Remember....damals hoerte ich den Song auf Radio Luxemburg und Veronika :)


PS was hast du mit Lazarus vor ?

Benutzeravatar
Dianu
Site Admin
Beiträge: 3649
Registriert: Sonntag 5. Februar 2006, 22:35
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Re: Lazarus - free Pascal

Beitragvon Dianu » Donnerstag 27. Januar 2011, 00:45

edgar hat geschrieben:PS was hast du mit Lazarus vor ?

-eine kleine Oberfläche f. Kunden, um ein Gerät fernzubedienen bzw. auszulesen.
Liebe Gruesse

Dianu

edgar
Stamm-Mitglied
Beiträge: 6174
Registriert: Samstag 19. Februar 2005, 11:33

Re: Lazarus - free Pascal

Beitragvon edgar » Donnerstag 27. Januar 2011, 09:47

Ah,
interessant !

Ich mache das mit Webserver (lokaler Betrieb) weil einfach zu handhaben und weil Kunde keine Proginstallation in seinem PC braucht. HTML ist einfach ; Ethernet absolut sicher. Meine ersten Schritte damit hatte ich in Industrieumgebung gemacht und NULL Probleme erlebt. Leitungslaenge beliebig erweiterber. Fuer mich war das der einfachste Weg zu einer Darstellung auf PC_Bildschirm. Zuvor hatte ich nur simple Sachen mit GW Basic (turbo oder aehnliches) mit viel Geduld zusammengekleistert.

Mein Problem ?
Habe von Programmierung (leider) keine Ahnung :(
Wuerde schon gerne etwas mit PC machen ...Winne erwaehnte einst PureBasic...
Natuerlich kommt einem da USB in den Weg . Sachen mit Host...da habe ich auch k.A. :roll:
Vielleicht berichtest du ueber deine Erkenntnisse ...sowas interessiert ja...alle :D

Schon wieder eine Woche fast rum ...

....und es ist immer noch kalt -1 bis +7 im Mittel. Dafuer aber sonnig mit Schleiern ..schleierhaftes Licht :lol:

Waehle eine Beschaeftigung die du liebst ...und du wirst nicht einen Tag in deinem Leben arbeiten...frei nach Konfuzius

gemmarschaffe ?

Benutzeravatar
Dianu
Site Admin
Beiträge: 3649
Registriert: Sonntag 5. Februar 2006, 22:35
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Re: Lazarus - free Pascal

Beitragvon Dianu » Donnerstag 27. Januar 2011, 10:34

Hallo,
das wird sich noch uebers Jahr hinziehen, weil ich auch noch Hardware fuer den PC machen muss. Ethernet ist mir zu aufwendig, mein Geraet hat einen Steckplatz fuer e. optionales zigbeemodul.
Liebe Gruesse

Dianu

edgar
Stamm-Mitglied
Beiträge: 6174
Registriert: Samstag 19. Februar 2005, 11:33

Re: Lazarus - free Pascal

Beitragvon edgar » Donnerstag 27. Januar 2011, 11:56

Hi,

Hardware fuer den PC....dann machst du deinen eigenen Standard.
Browser und Ethernet sind dagegen schon in allen PCs drin ...das hat mich Richtung Webserver gefuehrt (bei mir ist das ein Modulchen von Netmedia : SP1 ) Der Kunde muss nichts denken...er surft nur das Geraet ..interaktiv !

Zigbee ? eine Biene ohne Zicken ? ...kenne ich genau so wenig wie Bluetooth :( .

Benutzeravatar
Dianu
Site Admin
Beiträge: 3649
Registriert: Sonntag 5. Februar 2006, 22:35
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Re: Lazarus - free Pascal

Beitragvon Dianu » Donnerstag 27. Januar 2011, 19:56

edgar hat geschrieben:Hi,

Hardware fuer den PC....dann machst du deinen eigenen Standard.
Jein, es gibt nur nen usb-stick als Empfaenger - koennte ich zwar auch fertig kaufen, muesste ich aber aus den Staaten importieren - hier in old Eu laeufst dir Blutblasen, bevor man sowas findet... :mrgreen:
Liebe Gruesse

Dianu

guidob
Stamm-Mitglied
Beiträge: 2310
Registriert: Mittwoch 16. Januar 2008, 18:04

Re: Lazarus - free Pascal

Beitragvon guidob » Donnerstag 27. Januar 2011, 20:37

Sowas kann man selbst bauen? Hätte ich viel zu viele Bedenken (VID/PID und solche
Nervereien).

Viel Spaß, Guido

Benutzeravatar
Dianu
Site Admin
Beiträge: 3649
Registriert: Sonntag 5. Februar 2006, 22:35
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Re: Lazarus - free Pascal

Beitragvon Dianu » Donnerstag 27. Januar 2011, 21:21

Guido, deswegen ja der HID-chip :wink:
Liebe Gruesse

Dianu

edgar
Stamm-Mitglied
Beiträge: 6174
Registriert: Samstag 19. Februar 2005, 11:33

Re: Lazarus - free Pascal

Beitragvon edgar » Donnerstag 27. Januar 2011, 21:51


guidob
Stamm-Mitglied
Beiträge: 2310
Registriert: Mittwoch 16. Januar 2008, 18:04

Re: Lazarus - free Pascal

Beitragvon guidob » Donnerstag 27. Januar 2011, 22:02

Und damit kann man dann auch Zigbee? Kommt mir zu einfach vor,
muss ein Haken dran sein. Geht Zigbee eigentlich im industriellen
Umfeld? Da ist ja schon mehr los als in der Heimautomation.

Benutzeravatar
Dianu
Site Admin
Beiträge: 3649
Registriert: Sonntag 5. Februar 2006, 22:35
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Re: Lazarus - free Pascal

Beitragvon Dianu » Freitag 28. Januar 2011, 00:27

Ed, der Maxim Chip macht usb<->spi - ist gut, wenn der Microcontroller native SPI hat.
Die HDI-chips gibts fuer usb-232 und usb-I2C.

Die Zigbee-Module haben schon 232. Ich hoffe, dass es einen Bridge-Betrieb fuer UP/Downloads gibt.

Die Stoersicherheit von Zigbee (ZB) muss ich noch testen. Ich habe hier Funkkameras auf 2,4GHz die 24h/d senden. Wlan funzt hier nicht so besonders gut, dagegen aber Bluetooth-class1. ZB-Module gibts auch mit groesserer Sendeleistung, die muessen hier in Eu per SW begrenzt werden...

Das Pascal"problem" ist eher hier beschrieben:
HID-API
Liebe Gruesse

Dianu

edgar
Stamm-Mitglied
Beiträge: 6174
Registriert: Samstag 19. Februar 2005, 11:33

Re: Lazarus - free Pascal

Beitragvon edgar » Freitag 28. Januar 2011, 10:02

Rudo,

habe gerade gesehen, dass der CP2110 ein weiterentwickeltes etwas komplexeres Bauteil als der CP2102 ist.
Guido hatte auch 2102_Platinchen fuer mich gemacht...laeuft ganz problemlos.

Was hattest du in deiner Wetterstation ? War das schon der 2110 ??
Was zeichnet den CP2110 aus ..mehr Ausgaenge, weniger Bauteile drumherum ?

:?:

...happige Dokumentation ; schon voll reingebissen ?

guidob
Stamm-Mitglied
Beiträge: 2310
Registriert: Mittwoch 16. Januar 2008, 18:04

Re: Lazarus - free Pascal

Beitragvon guidob » Freitag 28. Januar 2011, 11:50

Naja, wenn das ZB dann am virtuellen ComPort auftaucht, braucht man doch kein HID.
Treiber für RS232 hat doch jedes System und sie sind relativ einfach anzusteuern.

Meiner BSL-Anwendung ist es völlig wurscht ob sie auf den echten Comport zugreift
(/dev/ttyS0) oder den USB-Wandler (/dev/ttyUSB0). Da muss ich im Eingabefeld
wirklich nur den Namen ändern.

Grüße, Guido

Benutzeravatar
Dianu
Site Admin
Beiträge: 3649
Registriert: Sonntag 5. Februar 2006, 22:35
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Re: Lazarus - free Pascal

Beitragvon Dianu » Freitag 28. Januar 2011, 18:15

Hallo Ed,
auf der Wetterstation war ein F34A, ein MC mit usb2-Schnittstelle. Dort muss man usb selber implementieren. Interessant ist bei dem MC die Rechenleistung (48MIPS) und schön viel RAM, Pitch ist noch 0.8.
Guido, kennst du Programme, die wahlweise auf Mac oder PC laufen?
(Z.B. ein email-Programm auf Stick, und das funzt auf PC genauso wie auf MAC und schreibt immer in dieselbe Datenbank rein) 8)
Liebe Gruesse

Dianu

guidob
Stamm-Mitglied
Beiträge: 2310
Registriert: Mittwoch 16. Januar 2008, 18:04

Re: Lazarus - free Pascal

Beitragvon guidob » Freitag 28. Januar 2011, 18:33

Leider kenne ich garkeine MAC-Software. :oops: Wenn du aber dein Postfach in
IMAP betreibst, ist der Client doch völlig egal.

Achso, etwas kenne ich: Ein Knoppix von USB-Stick sollte auf beiden
Maschinen laufen. :D

Benutzeravatar
Dianu
Site Admin
Beiträge: 3649
Registriert: Sonntag 5. Februar 2006, 22:35
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Re: Lazarus - free Pascal

Beitragvon Dianu » Freitag 28. Januar 2011, 19:05

guidob hat geschrieben:Leider kenne ich garkeine MAC-Software. :oops:
Dooch, kennst du: z.B.
h i e r
nur: es sollte portabel sein (die portable Version benutze ich schon). Und das Programm sollte selbst rausfinden, in welches System der Stick aktuell gesteckt wurde. Beim Schreiben faellt mir jetzt auf: eigentlich gingen auch zwei getrennte Programme auf Stick, wenn sie denn die mails in nur eine einzige Datenbank ablegen wuerden...
Liebe Gruesse

Dianu

guidob
Stamm-Mitglied
Beiträge: 2310
Registriert: Mittwoch 16. Januar 2008, 18:04

Re: Lazarus - free Pascal

Beitragvon guidob » Freitag 28. Januar 2011, 21:59

Achso na klar, OpenSource-Software. Da könnte ich Kicad empfehlen, gibt sicher
auch eine MAC-Version. :D

Wenn es auf beiden Systemen laufen soll, kann es eigentlich nur interpretiert sein.
Also musst du dich in der Javaecke umsehen. Ein Thunderbird.exe läuft sowohl
unter Windows als auch auf dem Mac? Aber die EMail ist doch wirklich das geringste
Problem. Einfach IMAP statt POP und du kannst auch von der Gorch Fock aus
zugreifen.

Wenn die Programme nicht auf beiden Systemen laufen, was spricht gegen zwei
Versionen auf dem Stick? Dann brauchst du nur ein kompatibles Dateisystem,
vermutlich FAT32.

Benutzeravatar
Dianu
Site Admin
Beiträge: 3649
Registriert: Sonntag 5. Februar 2006, 22:35
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Re: Lazarus - free Pascal

Beitragvon Dianu » Freitag 28. Januar 2011, 22:27

Ja genau, FAT32 ist kompatibel, sogar zu meinem alten Notebook mit WinMe drauf.
Prinzipiell gingen auch zwei unterschiedliche Programme, aber die müssten auf eine gemeinsame Datenbank für die mails zuarbeiten, und da tut sich Thunderbird schwer. IMAP hab ich schon sowieso ;)
Liebe Gruesse

Dianu

guidob
Stamm-Mitglied
Beiträge: 2310
Registriert: Mittwoch 16. Januar 2008, 18:04

Re: Lazarus - free Pascal

Beitragvon guidob » Freitag 28. Januar 2011, 23:39

Ja dann, mit IMAP macht der Server die Arbeit, da kannst du mit beliebigen Clients drauf
zugreifen. Da kommt niemals was durcheinander, alle Dateien liegen ja auf dem Server,
das ist die gemeinsame Datenbank.

Für andere Programme könnte es genauso gehen, mit einem Server einfacher, aber
im Prinzip auch auf dem Stick. Beide Programme greifen auf das selbe Verzeichnis zu.
Dann muss nur die Rechteverwaltung zu 100 % stimmen, was auf einem Server
einfacher zu implementieren ist.

edgar
Stamm-Mitglied
Beiträge: 6174
Registriert: Samstag 19. Februar 2005, 11:33

Re: Lazarus - free Pascal

Beitragvon edgar » Samstag 29. Januar 2011, 08:07

Hi ,

ich verstehe nicht... willst du ein USB Stick ueber Zigbee laden ....
oder suchst du sowas http://www.adaptivemodules.com/assets/F ... dongle.pdf
:?:


Zurück zu „PC-Software“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast