HowTo: Sicherung der Windows-Systempartition (C) mit Linux

Benutzeravatar
Dianu
Site Admin
Beiträge: 3600
Registriert: Sonntag 5. Februar 2006, 22:35
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

HowTo: Sicherung der Windows-Systempartition (C) mit Linux

Beitragvon Dianu » Mittwoch 4. April 2007, 00:15

Meine Windows-Systempartition (Laufwerk C) habe ich immer in FAT32 formatiert und es befinden sich nur wenige GBytes grundlegende Programme darin.
Mein aktuelles Beispiel:
Man nehme eine aktuelle Linux Live-CD, hier jetzt Knoppix 5.2.0 auf dvd von c't 7/2007.
Mein PC ist ein Shuttle XPC mit amd64-3200, 1,5GB Ram, S-ATA-Laufwerk, DVD-Laufwerk NEC ND-4550. Der Bildschirm ist ein 24" LCD mit 1920 x 1200 Pixel. Deswegen boote ich die Knoppix-dvd mit den Cheatcodes:

Code: Alles auswählen

boot: knoppix nofirewire screen=1920x1200 depth=24

Nach einer Weile sehe ich unter anderen auch das icon "sda1" auf dem Linux-Desktop, "sda1" ist die Linux-Bezeichnung fuer das Windows-Laufwerk "C". (Es hiesse "hda1" bei einer ide-Festplatte)
Das externe usb-Laufwerk erscheint mit der Bezeichnung "sdb1" an dem betreffenden icon.
1. Dieses muss eingebunden werden, da ich die Sicherung von der System-Partition(sda1) auf das usb-Laufwerk "sdb1"schreiben will. Das Einbinden (mounten) geschieht mit einem Mausklick (links) auf das icon fuer "sdb1", letzteres bekommt nun zusaetzlich ein gruenes Pfeilchen. Moeglicherweise ist es schon beim Booten eingebunden worden, dann ist der gruene Pfeil am icon schon vorhanden.

1.1 Tip: Das Quelllaufwerk darf dagegen nicht eingebunden sein! Falls es nach dem Booten der CD/dvd doch schon der Fall ist (gruener Pfeil am icon), dann muss dies aufgeloest werden (siehe auch Menue nach 'Mausklick (rechts) auf betreffendes icon).

2. Weiterhin muss auch noch die Schreibberechtigung fuer sdb1 erlangt werden: Mausklick (rechts) auf icon "sdb1" und "Lese/Schreibmodus aendern" waehlen. Mausklick(links) auf "Ja, wirklich schreibbar machen".

3. Am unteren Bildschirmrand die Konsole (bei Windows = "Eingabeaufforderung") waehlen (auf icon "schwarzer Bildschirm" klicken).
Im Konsolenfenster erscheint das Prompt: knoppix@Knoppix:~$
Gib nun per Tastatur ein: su
Nun aendert sich das Prompt zu: root@Knoppix:/ramdisk/home/knoppix#
Damit hat man nun Rootrechte erlangt (Admin).

4. Jetzt wird in der Konsole das Sicherungsprogramm "partimage" aufgerufen (per Tastatureingabe):
root@Knoppix:/ramdisk/home/knoppix# partimage
Es erscheint das Bedienfenster vom Programm "partimage", man sieht alle verfuegbaren Laufwerke aufgelistet. Mein Quelllaufwerk ist gleich in der ersten Zeile (Laufwerk "C" = sda1) aufgefuehrt, welches nun gesichert werden soll.

5.weiter gehts in dem partimage-Menue mit Taste "TAB" (die erste Zeile mit Laufwerk "sda1" bleibt dann markiert).

6. Hier wird der Zielort angegeben: Knoppix hat die Festplattenverzeichnisse in einen Pfad namens "mnt" gespiegelt. Fuer das Wurzelverzeichnis der usb-Festplatte als Zielort muss dann also eingegeben werden:
/mnt/sdb1/Dateiname
mit "Dateiname" = frei waehlbarer Name der Datei, die die Sicherung der Fetsplattenpartition "sda1" beinhaltet.

7. Jetzt kann man noch einige Optionen waehlen (z.B. wichtig! aufteilen in 2 GByte Haeppchen, GZIP Komprimierung, etc.)
weiter mit "F5"
weiter mit "F5"
Taste "TAB"
Taste "Return" (ok)
fertig!
Es wird der reine Inhalt der Systempartition (ohne die Leerstellen) in eine Datei geschrieben. Dabei spielt die Formatierung des Quelllaufwerkes keine Rolle. Der MBR und die Partitiontabelle sind nicht dabei!
Selbstverstaendlich geht das Zurueckspielen einer Sicherung auch mit dem Programm "partimage".

(Diese Anleitung darf frei kopiert werden. Bei kommerziellen Nutzungsabsichten bitte erst nachfragen).
Liebe Gruesse
Dianu

Zurück zu „PC-Software“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste